Distrikt 1840

Bad Füssing - 15 Jahre Hilfe für Landminenopfer in Bosnien-Herzegowina

Von wegen schöne Landschaft - dies ist ein Minenfeld

11.03.2013

Bad Füssing

15 Jahre Hilfe für Landminenopfer in Bosnien-Herzegowina

Gisela Bolbrügge

Der RC Rottaler Bäderdreieck engagiert sich seit 1998 mit einem sehr nachhaltigen Konzept

Die Zielsetzung des Clubs ist, langfristig zu helfen, sich regelmäßig über die erfolgten Maßnahmen vor Ort zu informieren und mit den Minenopfern Kontakt zu halten.

Mit dem Erlös von 45.000 D-Mark aus dem ersten Land- und Flohmarkt in Bad Füssing im Jahr 1998 reisten Clubfreunde nach Sarajevo, um das Projekt zu beginnen. Mit dem damals in Gründung befindlichen RC Sarajevo wurden Abstimmungen getroffen, zusammen den Einstieg in das Projekt vorzubereiten und gemeinsam zu betreuen.

Seitdem konnte, dank 15 Land- und Flohmärkten, vier Matching Grants, zwei Konzerten mit dem Polizeiorchester Bayern und anderen Aktionen beziehungsweise Spenden ein Betrag von über 500.000 Euro aufgebracht werden. Gespendet haben: der Patenclub Kremsmünster, der sich auch aktiv am Land- und Flohmarkt beteiligt, die Clubs Waldshut Säckingen, Kitzingen, Passau und Deggendorf.

Erst Reha, dann Ausbildung
Die bisher eingesetzten Mittel wurden vorrangig für medizinische Behandlungen, zur Verbesserung der physischen und psychischen Gesundheit, für Reha- Maßnahmen sowie für Prothesen und Rollstühle eingesetzt – die Firma Otto Bock aus Duderstadt mit ihrer Hauptniederlassung in Sarajevo inklusive zehn Außenstellen leistete hier viel Unterstützung. Darüber hinaus galt es auch, Anschaffungen für behindertengerechte technische Einrichtungen wie komplette EDV/Kopieranlagen und Nähmaschinen als Grundlage zur Erwirtschaftung eigener Einkommen zu ermöglichen. Später standen die praktische und schulische Ausbildung sowie die berufliche Weiterbildung für den Erwerb zur Selbstständigkeit im Fokus. Insgesamt zehnmal reisten Vertreter des Clubs nach Sarajevo, um sich vor Ort vom erfolgreichen Fortgang des Projekts zu überzeugen. Hilfe wird auch weiterhin gebraucht, denn obwohl bereits 17 Jahre seit Kriegsende in Bosnien-Herzegowina vergangen sind, ist noch immer mit jährlich 15 bis 20 Minenunfällen zu rechnen – bei teilweise tödlichem Ausgang.

Erschienen in Rotary Magazin 3/2013

Gisela Bolbrügge
Dr. phil. Gisela Bolbrügge ist Unternehmensberaterin für Projekt- und Prozess-Management inklusive Training und Management Coaching. Gisela Bolbrügge als Distriktberichterstatterin für D 1842.

Rotary Magazin 12/2016

Rotary Magazin Heft 12/2016

Titelthema

Aufstand gegen die Globalisierung

Die Wahl Donald Trumps zum 45. Präsidenten der USA kann schon jetzt als historisch gelten. Im Rotary Magazin werden die Ursachen der Entscheidung hinterfragt – und was der Ausgang der US-Präsidentenwahl…

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Weitere Experten
aus der Rubrik Gesundheit

Insa Fölster Peter Thürl Thomas Kruchem Julia Behrens Ulrich Schmitz-Huebner Malte Herwig

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen