25.11.2011

München

Teddy als Trostspender

Gisela Bolbrügge

Notarzteinsätze gerade bei Kleinkindern erfordern nicht nur eine spezielle
Ausbildung, sondern auch viel psychologisches Einfühlungsvermögen

München verfügt über eine bundesweit (fast) einzigartige Einrichtung: ein spezielles Notarztteam für Kinder, das den Großraum München rund um die Uhr abdeckt. Zwar sind Notarzteinsätze für Kinder glücklicherweise recht selten, allerdings fehlt regulären Notärzten oftmals die praktische Erfahrung mit diesen besonderen Patienten, was mit einer gewissen Verunsicherung einhergeht. Die Kindernotärzte, die sich aus Pädiatern aller vier Münchner Kinderkliniken zusammensetzen, verfügen über eine spezielle Ausbildung, die zum Beispiel neben der speziellen, gewichtsabhängigen Medikation für Kinder auch psychologische Aspekte umfasst. So haben Kindernotärzte immer mehr als nur einen Patienten: Neben den Kindern sind stets auch Angehörige mitzubetreuen. Die Kindernotärzte ergänzen die regulären Notärzte, die stets mit verständigt werden und aufgrund der breiteren Verteilung über das Stadtgebiet noch schneller am Einsatzort sein können.


Als Trost für ihre kleinen Patienten haben die Kindernotärzte immer ein paar Teddybären an Bord ihres Einsatzfahrzeuges. 1000 solcher Trost-Teddys spendete nun der RC München-Münchner Freiheit auf Initiative von Mitglied und Kinderärztin Nicola Pape-Feußner. Präs. Henning Blaufuß übergab gemeinsam mit Clubfreunden im Rahmen eines Meetings die Teddybären an das Team um Kindernotarzt  Florian Hoffmann. Dieser stellte in seinem Vortrag vor dem Club eindrucksvoll die besonderen menschlichen und fachlichen Aspekte der Kindernotarzt-Einsätze dar. Die Mitglieder des RC München-Münchner Freiheit würdigen diese herausfordernde Arbeit mit den 1000 Teddybären, um auf diesem Wege 1000 Kindern Trost in einer für sie oftmals schockierenden Situation zu schenken. Präs. Blaufuß hat für sein Präsidentschaftsjahr einen besonderen Fokus auf Kinder gelegt, die der erst 2010 gegründete, auch altersmäßig recht junge RC München-Münchner Freiheit im Rahmen seiner Sozialprojekte bevorzugt unterstützt.

Erschienen in Rotary Magazin 12/2011

Gisela Bolbrügge
Dr. phil. Gisela Bolbrügge ist Unternehmensberaterin für Projekt- und Prozess-Management inklusive Training und Management Coaching. Gisela Bolbrügge als Distriktberichterstatterin für D 1842.

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde im Jahre 1905 hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Aktuelle Informationen

End Polio Now

Rotarier engagieren sich im Kampf gegen Polio - in der Aktion End Polio Now. Derzeit sammeln zum Beispiel viele Rotarier Plastikverschlüsse, um die Krankheit zu besiegen. Wie das hilft?

Weitere Informationen im aktuellen NEWSLETTER und für die Aktion unter www.deckel-gegen-polio.de sowie www.ndr.de

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen