Distrikt 1840

Haiti - Mit Sport und Schule eine Chance

Sportminister René Roosvelt, der Past-Gov. Hans-Ulrich Heininger die staatliche Finanzierung des Nachmittagsunterrichts an der Schule für arme Kinder und Erdbebenwaisen zugesagt hat.

17.09.2012

Haiti

Mit Sport und Schule eine Chance

Gisela Bolbrügge

Das Haiti-Erdbeben mit mehr als 250.000 Toten im Januar 2010 ist aus dem Fokus, viele Opfer warten noch immer auf Hilfe. Für 120 Kinder gibt es nun ein Fußballinternat

Gleich nach dem Beben suchte der bayrische Distrikt 1840 nach einer möglichst nachhaltigen Form der Unterstützung, und beschloss, in Haiti eine Schule zu bauen. Die deutschen Distrikte spendeten dafür insgesamt 329.000 Euro, allein der Distrikt 1840 übernahm fast die Hälfte mit 154.000 Euro. Der Distrikt übernahm daher auch die Koordination des Hilfsprojekts.

Das größte Problem war nun, verlässliche Projektpartner zu finden und jede Korruption zu verhindern. Über die Deutsche Botschaft stieß der Distrikt auf ein geeignetes Projekt, das sie in Zusammenarbeit mit dem TV-Sender SAT1 in Angriff nahmen: den Bau eines Internats für 120 Jugendliche. Als Standort fand sich das Gelände des Fußballverbandes Haiti (FHF) und die lokale Leitung wurde dem Verein „Help, Hilfe zur Selbsthilfe“ übertragen. Alle Beteiligten sind zuverlässige Partner.

Ziel war es nun, Schulunterricht für 80 Jungs und 40 Mädchen am Morgen, mit Fußballtraining am Nachmittag auf die Beine zu stellen – eine vielversprechende Kombination von Sport und Schule mit Chancen für Beruf und Selbsthilfe. Denn Haitis Jugend leidet unter Arbeitslosigkeit und einer Analphabetenquote von rund 80 Prozent – mit hoher Kriminalität als Folge.

Ein weiteres Ziel war, die ungenutzten Räume am Nachmittag für den Unterricht von Kindern verarmter Familien und Waisenkindern zu nutzen. Glücklicherweise hat Haitis Minister für Jugend und Sport René Roosvelt die Kostenübernahme dafür zugesagt.

Die Baukosten betrugen 1,1 Millionen US-Dollar, finanziert mit je 450.000 Dollar von Rotary und SAT1 sowie 200.000 Dollar von der "Aktion Deutschland Hilft". Der „Rotary-Bauteil“ sind die Schul- und Schlafräume. Baubeginn war im März 2011. Die festliche Einweihung mit viel Prominenz und begeisterten Kindern erfolgte im Mai 2012. Es ist das größte Schulprojekt in Haiti.

Erschienen in Rotary Magazin 9/2012

Gisela Bolbrügge
Dr. phil. Gisela Bolbrügge ist Unternehmensberaterin für Projekt- und Prozess-Management inklusive Training und Management Coaching. Gisela Bolbrügge als Distriktberichterstatterin für D 1842.

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde im Jahre 1905 hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Aktuelle Informationen

End Polio Now

Rotarier engagieren sich im Kampf gegen Polio - in der Aktion End Polio Now. Derzeit sammeln zum Beispiel viele Rotarier Plastikverschlüsse, um die Krankheit zu besiegen. Wie das hilft?

Weitere Informationen im aktuellen NEWSLETTER und für die Aktion unter www.deckel-gegen-polio.de sowie www.ndr.de

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen