https://rotary.de/neugier-auf-die-weite-welt-a-3179.html
Freweini aus Mekele (Äthiopien]

Neugier auf die weite Welt

Freweini aus Mekele (Äthiopien] - Neugier auf die weite Welt
Freweini Kidane (rechts) mit Austauschschülern auf der Zugspitze © privat

Matthias Schütt14.05.2013

Afrika ist ein schwieriges Pflaster für den Jugendaustausch. Außer in der Republik Südafrika gibt es keine nach den Regeln von RI zertifizierten Distrikte, sodass ein Austausch auf das Land am Kap beschränkt bleibt. Aber es gibt Ausnahmen in Deutschland, zumindest eine: Freweini Kidane stammt aus Äthiopien und erlebt seit sieben Monaten als Gast des RC Trier-Porta ein aufregendes Austauschjahr. Sie ist ein Sonderfall, weil der Austausch nur einseitig ist und auch nicht über RI vermittelt wurde, sondern auf private Initiative. Ein deutscher Entwicklungshelfer, Sohn des Trierer Rotariers Bert Hofmann, hatte die 16-Jährige aus dem nordäthiopischen Mekele vor einigen Jahren kennengelernt und das besondere Talent der Halbwaisen erkannt. Über seinen Vater wurde der Club auf Freweini aufmerksam und beschloss, sie auf eigene Kosten nach Deutschland zu holen. Die Trierer Rotarier sehen sich in ihrer Entscheidung bestätigt, denn Freweini ist motiviert und zielstrebig. Dank Deutsch-Sonderförderung kann sie sich gut verständigen und ihren Interessen nachgehen, in der Schule – Lieblingsfächer Mathe und Englisch – oder auch im Hip-Hop-Tanzkurs. Gerade ist sie von der 14-tägigen Rotary-Deutschlandreise des Distrikts 1810 zurückgekehrt und schwärmt von vielen neuen Eindrücken – von Neuschwanstein im Süden bis zum Musical „Rocky“ in Hamburg. Die Neugier auf die weite Welt spiegelt sich auch in ihrem Berufsziel: Pilotin.
Matthias Schütt

Matthias Schütt ist selbständiger Journalist und Lektor. Von 1994 bis 2008 war er Mitglied der Redaktion des Rotary Magazins, die letzten sieben Jahre als verantwortlicher Redakteur. Seither ist er rotarischer Korrespondent des Rotary Magazins und seit 2006 außerdem Distriktberichterstatter für den Distrikt 1940.