https://rotary.de/panorama/club-geht-mit-fluechtlingen-spazieren-a-8271.html
Kassel-Calden

Club geht mit Flüchtlingen spazieren

Kassel-Calden - Club geht mit Flüchtlingen spazieren
Gut beschirmt wandern Rotarier mit Flüchtlingen durch den Wald bei Kassel-Calden © Werner Vogel, RC KS-Hofgeismar

Rotarier des RC Kassel-Hofgeismar führen sonntägliche Willkommensspaziergänge mit Flüchtlingen durch.

Christian Kaiser28.10.2015

Über 1.400 meist syrische Flüchtlinge leben seit September isoliert in einer Zeltstadt auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Kassel-Calden. Das brachte Dieter Salditt (RC Kassel-Hofgeismar) spontan auf die Idee, sonntägliche „Willkommensspaziergänge“ zu organisieren. Dies – so die Erwartung - sollte der Langeweile entgegenwirken und ein wenig Herzlichkeit sowie eine Spur von Normalität in den tristen Alltag der Flüchtlinge bringen.

Die Rotarier des RC KS-Hofgeismar ließen sich schnell für diese Idee begeistern. So beteiligten sich beim ersten Mal 40, danach 60 und zuletzt rund 100 „Wanderer“, davon jeweils etwa ein Drittel aus den rotarischen Familien und zwei Drittel Flüchtlinge.

Man wanderte fast zwei Stunden; mit dabei auch einige Hunde, die vor allen bei den Flüchtlingskindern sehr beliebt waren. In den Pausen wurde Fußball gespielt; auch gab es reichlich Kuchen und Tee. Die Verständigung war schwierig; dennoch konnten die Flüchtlinge einiges über das Leben in Deutschland erfahren und hatten umgekehrt geduldige Zuhörer für ihre oft traurigen Geschichten.

Aufgrund dieser Erfahrungen drängte sich die nächste Aktivität fast auf: Förderschulrektor Wolfgang Werner (RC KS-Hofgeismar) organisierte einen Deutschkurs für  30 überwiegend syrische Kinder, der schon im Probelauf gut angenommen wurde.