Anzeige
https://rotary.de/panorama/das-gaestebuch-a-13685.html
Neues vom RC Bröckedde - Folge 150

Das Gästebuch

Neues vom RC Bröckedde - Folge 150 - Das Gästebuch
© Marcus Schäfer/pengfingerstudio.tumblr.com

Bröckedde liegt im Herzen Deutschlands – dort, wo Rhein und Donau in den schönen Bröckeddesee münden. Hier trifft sich im Bröckedder Hof der RC Bröckedde zum Meeting – jeden Mittwoch um 13 Uhr im Salon Hindenburg

Alexander Hoffmann01.02.2019

Seit langen Jahren unterhielt der RC Bröckedde ein Gästebuch für rotarische Besucher aus anderen Clubs und externe Referenten. Wenn der rotarische Alltag wieder mal grau in grau war, griff sich Präsident Pröpke den schweinsledernen Band und schwelgte in Erinnerungen.

Viel Prominenz hatte sich schon hier mit dem clubeigenen schweren Montblanc-Füller verewigt. Von der Bröckedder Kürbiskönigin bis zum zweiten Kameramann des ZDF-Frühstücksfernsehens, von dem Kandidaten, der fast einmal in den Bundestag gewählt worden wäre, bis hin zum Regionalmeister im Tischfußball.

Immer wieder gerne las Pröpke zum Beispiel, was der Governor bei seinem letzten Besuch ergriffen in das Gästebuch geschrieben hatte: „Nirgendwo leuchtet die rotarische Flamme so hell wie hier beim RC Bröckedde. Und ich kann sagen, ich bin dabei gewesen.“

Ein externer Referent war ebenfalls sehr begeistert: „Im Salon Hindenburg übermannte mich die Erinnerung an meine Konfirmation vor 50 Jahren. Alles ist wie früher, der Kellner Alfons ist noch da, die Möbel von damals auch noch, dazu dieselbe Speisekarte mit Zigeunerschnitzel und Toast Hawaii.“

Aber auch Jüngere wussten die rotarische Gastfreundschaft zu schätzen. Ein Vertreter von Rotaract war höchst angetan vom Salon Hindenburg: „Coole Location, voll retro. Gibt Hoffnung, auch wir werden mal 80.“

Gemäß einer Sonderregelung mussten sich Clubmitglieder, die man seit einem Jahr oder länger nicht mehr beim Meeting gesehen hatte, ebenfalls im Gästebuch verewigen. Dazu gehörte Freund Krummbiegel, der notierte: „Die vielen fremden Gesichter waren etwas verwirrend, aber danke für die netten Gespräche, das motiviert mich zum baldigen Wiederkommen. Also bis spätestens 2023.“

Es fanden sich aber auch ein paar gallige Bemerkungen. Der Vorsitzende der Gartenbauvereinigung Bröckedde hatte als Gast zum Thema „Der Laubsauger als Deutschlands Beitrag zur europäischen Gartenkultur“ referiert.

Er krakelte mit dem Montblanc ins Gästebuch: „Ich hatte mich drei Tage lang auf den Vortrag vorbereitet. Danke für die drei Zuhörer, es war ein exklusives Vergnügen.“

Alexander Hoffmann
Alexander Hoffmann (RC Frankfurt/Main-Römer) ist korrespondierendes Mitglied des RC Bröckedde. Nach langen Jahren als politischer Redakteur bei namhaften Tageszeitungen (zuletzt „Süddeutsche Zeitung“) ist Hoffmann heute als Unternehmensberater tätig. Daneben zahlreiche Sachbuchveröffentlichungen zu den Themen Zeitgeschichte und Medizin sowie satirische Beiträge für den Rundfunk. Der erste Roman „Der Wolkenschieber“ erschien 2006.