Distrikt 1850

OSNABRÜCK - Mit dem Rad die Welt umrundet und 44.000 Euro eingefahren

Der Weltumradler Wolfgang Lenzen vor der Golden Gate Bridge.

11.03.2013

OSNABRÜCK

Mit dem Rad die Welt umrundet und 44.000 Euro eingefahren

Tim Unger

Pro Kilometer einen Euro einwerben. Für dieses Projekt umradelte der emeritierte Professor Wolfgang Lenzen einmal die Welt

Am 1. Oktober 2011 brach der 65-jährige Ausdauersportler und pensionierte Philosophieprofessor Wolfgang Lenzen zu einer Weltumrundung auf dem Fahrrad auf. Gemäß der Devise 40.075 Kilometer = 40.075 Euro verknüpfte er die Tour mit der Aufgabe, Spenden für zwei Wohltätigkeitsorganisationen zu sammeln, die maßgeblich von Mitgliedern des RC Osnabrück-Mitte geleitet werden. „AfA – Aidshilfe für Afrika“ hat es sich zur Aufgabe gesetzt, „The Aids Support Organization“ in Uganda beim Kauf von antiretroviralen Medikamenten für die Behandlung der HIV-Erkrankung zu unterstützen. „Feria libre – El Arenal“ widmet sich der Aufgabe, in der ecuadorianischen Stadt Cuenca den Kindern der ärmsten Familien eine Schulausbildung zu ermöglichen.

Wolfgang Lenzens Tour führte von der Heimatstadt Osnabrück durch Frankreich, Spanien und Portugal zur Meerenge von Gibraltar. Auf dem Weg dorthin stattete er zahlreichen RCs einen Kurzbesuch ab. In Afrika folgten Rundfahrten durch Marokko, Uganda und Südafrika.

Von Kontinent zu Kontinent
2012 wurde die Tour in Australien fortgesetzt, bevor die Inseln Neuseelands durchquert wurden. Anschließend ging es nach Thailand, wo Lenzen bei RCs in Kanchanaburi, Hua Hin, Surat Thani und Phuket größere Geldspenden sammeln konnte.

Anschließend radelte Lenzen durch die Andenstaaten Chile, Bolivien, Peru und Ecuador, wobei der 4650 Meter hohe Pass Tambo Quemada bezwungen wurde, und fuhr vom kalifornischen San Diego den US-Highway 1 über San Francisco nach Seattle. Im Anschluss folgte die Durchquerung Kanadas.

Als „Dreingabe“ fuhr Lenzen im September von Osnabrücks türkischer Partnerstadt Çanakkale durch Bulgarien, Serbien, Ungarn und Österreich zurück in die Heimat. Insgesamt legte er mit seinem schwer bepackten Drahtesel 31.000 Kilometer zurück, besuchte 60 RCs und warb 44.000 Euro an Spenden ein.

Erschienen in Rotary Magazin 3/2013

Tim Unger
Dr. Tim Unger hat ein Studium der Evangelischen Theologie und arbeitet seit 1989 als Pfarrer. Erst in Vechta, Dinklage/Wulfenau und seit 2009 in Wiefelstede. Unger ist Herausgeber der Buchreihe „Bekenntnis, Fuldaer Hefte“ und seit 2011 Distriktberichterstatter für D 1850.

Rotary Magazin 9/2016

Rotary Magazin Heft 9/2016

Titelthema

Herbst einer Volkspartei

Die deutsche Sozialdemokratie steckt in der Krise. Der Zuspruch sinkt, die Partei liegt bundesweit bei 20 Prozent. Woran liegt das? Welche Fehler wurden in den letzten Jahren gemacht? Und mit Blick auf…

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Weitere Experten
aus der Rubrik Panorama

Martin W. Huff Can Özren Matthias Schütt Heinrich Marchetti-Venier Kerstin Dolde René Nehring

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen