Distrikt 1870

Projekt - Scouts auf dem Sprachlehrpfad

Erstes Kennenlernen der Paten, Scouts und Kinder in der Marler Pestalozzischule. Mit dabei Projektleiter Andreas Geilmann-Ebbert, RC Haltern am See (hinten rechts) © Jürgen Wolter

30.11.2014

Projekt 

Scouts auf dem Sprachlehrpfad

Hartmut Bigalke

»?Sprache verbindet?« die fünf Clubs im Vest Recklinghausen: Als Paten, mit Veranstaltungen und Geld sichern sie das Projekt

Sprache verbindet Kinder und Jugendliche verschiedenster Kulturen. Die Zuwanderung im Vest Recklinghausen wird immer bunter. Die Ein- oder Durchwanderer tun sich schwer, im fremden Umfeld Fuß zu fassen, vor allem, weil sie die Sprache weder sprechen noch verstehen. Am leichtesten tun sich die Kinder, sie sind es, die das Bild unseres Landes in Zukunft mitgestalten. Ihnen das Einleben sprachlich und kulturell zu erleichtern, darum geht es in dem Projekt „Sprache verbindet“ der Clubs Datteln-Lippe, Haltern am See, Recklinghausen, RE-Haard und RE-Vest, das jetzt in die zweite Runde geht.


Schüler aus der 10. Klasse des Gymnasiums, auch sie zunehmend mit Migrationshintergrund, kümmern sich in einer Eins-zu-eins-Beziehung um diese Kinder. Spielerisch vertiefen die 20 Scouts den Wortschatz der Kids und erweitern ihre Ausdrucksfähigkeit. Dazu gehen sie ein bis zweimal pro Woche in die Familie des Kindes, begleiten es wie ein großer Bruder oder eine Schwester. Für ihren Einsatz wurden die jugendlichen Sprachhelfer in drei Schulungen vorbereitet.


Wie eine große Schwester


Die Förderung eines Kindes geht in der Regel über ein bis zwei Jahre, verlangt also ein ziemlich großes soziales Engagement von den „Scouts“. Sie erhalten dafür acht Euro in der Stunde, die zur Hälfte von der Familie, zur anderen Hälfte von den Clubs bezahlt werden. Die Eltern sind stolz, mit einem Geldbetrag zur Förderung ihres Kindes beizutragen.


Der erste Kontakt in einer fremden Familie, manchmal auch das Aufrechterhalten der Beziehung, ist für den Scout nicht immer einfach. Dazu steht ihm ein Pate, meist ein Clubmitglied, als Berater zur Verfügung. Im Vest läuft das Projekt nun schon im dritten Jahr. Am Beginn standen Oer-Erkenschwick und Marl, wo jeweils etwa 25 Kinder unterstützt werden. Seit einem Jahr gibt es ein weiteres Projekt in Waltrop.

Erschienen in Rotary Magazin 11/2014

Hartmut Bigalke
Hartmut Bigalke ist Journalist mit 40 Jahren Erfahrung als Redakteur mit vielfältigen Führungsaufgaben bei großen Regionalzeitungen, u. a. Westfälische Nachrichten und Schwäbische Zeitung. Seit 2006 ist er Journalist im Ruhestand, seit 2009 Distriktberichterstatter für den Rotary-Distrikt 1870.

Rotary Magazin 12/2016

Rotary Magazin Heft 12/2016

Titelthema

Aufstand gegen die Globalisierung

Die Wahl Donald Trumps zum 45. Präsidenten der USA kann schon jetzt als historisch gelten. Im Rotary Magazin werden die Ursachen der Entscheidung hinterfragt – und was der Ausgang der US-Präsidentenwahl…

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Weitere Experten
aus der Rubrik Bildung

Martin W. Huff Alfred Schön Klaus Brockhoff Thomas Kruchem Malte Herwig Julia Behrens

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen