https://rotary.de/clubs/distriktberichte/12-jahre-strahlende-kinderaugen-a-14529.html
KidsCamp der Rotaracter in D1830

12 Jahre strahlende Kinderaugen

KidsCamp der Rotaracter in D1830 - 12 Jahre strahlende Kinderaugen
Eine Polizeimeisterin erteilt das Startsignal für die Spurensuche der teilnehmenden Kinder, die mit der schweren Schutzausrüstung loslegen mussten, mit der Polizisten sonst bei Demonstrationen antreten. © Julius Schölkopf (2 Fotos)

Erneut haben die Rotaracter des Distrikts 1830 rund 70 Kindern und Jugendlichen, denen Urlaub nicht selbstverständlich ist, einen abwechslungsreichen und kostenfreien Kurzurlaub ermöglicht. Dieser stand in diesem Jahr unter dem Motto "Agenten".

Immo Eberl01.10.2019

Das KidsCamp der Rotaracter fand 2019 auf dem Heilbronner Gaffenberg statt. Insgesamt 70 Kinder und 65 Helfer hatten sich in dem Zeltlager versammelt - nicht nur um einen abwechslungsreichen und kostenfreien Kurzurlaub zu genießen, sondern auch um intensives Lernen zu ermöglichen.

Viele teilnehmende Kinder erlebten auf diese Weise ihre erste Freizeit, wie Viviane Niespor als Organisatorin des KidsCamp berichtete. Sie wies auch daraufhin, dass die Kinder und Betreuer durch die gestellten Aufgaben in Spiel und Alltagsleben rasch zusammenwachsen und auf diese Weise den Alltag hinter sich lassen.

2019, kidscamp, d1830, heilbronn, gaffenberg
In kleinen Teams begaben sich die Kinder auf die Suche.

Das KidsCamp hat aber neben dem Vermitteln des "Urlaubs vom Alltag" auch das Ziel, den Kindern die Werte von Freundschaft, Freude, Teamgeist und Selbstwertgefühl näher zu bringen und in Gemeinschaft zu erleben. Auf diese Weise erfahren die Kinder neue Herausforderungen in Teamarbeit und können im Erleben der unvergesslichen Tage des KidsCamps neue Freundschaften knüpfen.

In diesem Jahr stand die "Spurensuche auf dem Gaffenberg" auf dem Programm. Die Teilnehmer des KidsCamps wurden darin von der Königin des Gaffenbergs um Unterstützung gebeten, weil ihr wertvoller Schatz gestohlen worden war. Die Teilnehmer des Zeltlagers mussten, ausgestattet mit einem Agentenausweis, einer Lupe und einem Spürhund die erforderlichen Ermittlungen aufnehmen und in vier Tagen zum Ziel führen.

Die Zelt-Besatzungen diskutierten bei den Ermittlungen am abendlichen Lagerfeuer ihre Lösungsansätze für die Suche, was den Teamgeist stärkte. Da die Suche aber auch Fitness forderte, wurde nicht nur in der Kletterhalle fleißig geklettert, sondern auch mit der American-Football-Mannschaft der Stuttgarter Scorpions trainiert.

Die Spurensuche führte die Kinder mit verschiedenen Stationen quer über den Zeltplatz und durch den Heilbronner Stadtwald. Die Kinder fragten bei ihrer Suche auch die Polizei, die Spurensuche und die Feuerwehr um Hilfe und erhielten so wertvolle Hinweise, die in die Suche einbezogen werden mussten. Geschicklichkeit und das Lösen schwieriger Rätsel wurden somit unter Beweis gestellt.

Das KidsCamp war wiederum überaus erfolgreich, wie die Motivation der 65 ehrenamtlichen Helfer aus den Rotaract Clubs beweist. Auch in diesem Jahr wurden die Rotaracter von 15 ehemaligen Teilnehmern der Camps unterstützt. Die Unterstützung der Rotary Clubs des Distrikts ermöglichte es, für alle Kinder Patenschaften zu übernehmen. Die Rotaracter wurden auch vom Verein Urlaubskinder e.V. unterstützt, der seit 2010 Unterstützung und Förderung von Kindern und Jugendlichen zum Ziel hat. 

Immo Eberl
Immo Bernhard Eberl, geb. 1947, Studium an der Universität Tübingen (Geschichte, Germanistik, Kirchenrecht und Rechtswissenschaft - M.A.). Später Erstes Staatsexamen in Geschichte und Germanistik. 1976 Promotion und Habilitation zum Dr. phil. habil. Ernennung zum apl. Professor 1990. Arbeit an der Uni Tübingen, unter anderem am Historischen Seminar, Abteilung für mittelalterliche Geschichte sowie als Geschäftsführer des Instituts für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde. Tätigkeit als Leiter des Stadtarchivs Ellwangen (Jagst) bis 2015; nebenamtlich Leiter der Volkshochschule Ellwangen. Bis heute Lehrtätigkeit an der Uni Tübingen, an der Hochschule für Politik München, der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz im Wienerwald.
Mitglied im RC Ellwangen seit 1994, Club-Präsident 2009/2010, Paul-Harris-Fellow. Verheiratet, ein Sohn.