Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/besonderer-schulausflug-a-14169.html
Frankfurt am Main

Besonderer Schulausflug

Frankfurt am Main - Besonderer Schulausflug
Übergabe der Sportgeräte: Philipp Zenz-Spitzweg (hinten, zweiter von links) umrahmt von zwei Damen des Elternbeirats, Daniela Klostermeyer, Vorstand Förderverein (hinten, vierte von links); in der Mitte: Schuldirektor Andreas Krauß, dazu Steffi Seifert, stellv. Schulleiterin (dritte von rechts) und Governor Nominee Henning von Vieregge mit Reinhild Link, Projektleiterin "gesunde kids" (ganz rechts) © Reinhild Link

Der RC Frankfurt/M.-Alte Oper fördert Grundschulkinder mit Sportgerät und Apfelabo.

Christian Kaiser02.05.2019

Die Michael-Grzimek-Schule im Frankfurter Ortsteil Nieder-Eschbach ist eine Grundschule mit knapp 300 Schülern.

Drei Jahrgänge nehmen zurzeit am Präventionsprojekt „Klasse 2000“ teil. Dabei lernen die Kinder das 1x1 des gesunden Lebens - aktiv, anschaulich und mit viel Spaß. Lehrkräfte und speziell geschulte Gesundheitsförderer gestalten Lehrstunden zu den wichtigsten Gesundheits- und Lebenskompetenzen. 

Themen sind hier unter anderem gesund essen und trinken, bewegen und entspannen – alles deckungsgleich mit den Förderzielen des Rotary-Projektes gesundekids. 

So kam denn auch das Angebot des RC Frankfurt/M.-Alte Oper wie gerufen und die rotarischen Spendenüberbringer wurden am letzten Schultag vor den Osterferien mit großem Bahnhof empfangen. Die Schulleitung mit dem gesamten Kollegium und der Elternbeirat hatten sich versammelt. Auch Vertreter der Presse waren zugegen, als die 300 Schulkinder mit fröhlichen Liedern das rotarische Dreierteam begrüßten.

Und gesundekids-Vorstand Reinhild Link (RC Wiesbaden-Nassau), Clubpräsident Philipp Zenz-Spitzweg und Governor nominee Henning von Vieregge (beide RC Frankfurt/M.-Alte Oper) waren mit vollen Händen gekommen. Im Gepäck Sportgeräte und große Tüten mit Äpfeln – wobei die Apfeltüten den Start für eine alle Klassen umfassende wöchentliche „Apfelspeisung“ bis zu den Sommerferien bedeutete. 

„Dies ist ein wunderbares Spendenprojekt 'zum Anfassen' und 'vor Ort', das wir unbedingt einige Jahre fortsetzen sollten“, so Philipp Zenz-Spitzweg begeistert nach diesem ganz besonderen Schulausflug. Und Henning von Vieregge ergänzte: "Es war ein Geben und Nehmen. Wir haben die Sachen mitgebracht und dafür mitgenommen: Um das Projekt kümmert sich eine engagierte Lehrer- und Elternschaft, die zeigt, dass Freiheit des Lernens, Selbsterfahrung und Disziplinanforderung keine Gegensätze sind."

Christian Kaiser

Christian Kaiser wurde 1942 in Hessen geboren, machte Abitur in Hanau. Studium der Agrarwissenschaften in Göttingen und Bonn mit Promotion. Pächter der Hessischen Staatsdomäne Kinzigheimerhof bis 2004. Öbuv. Sachverständiger. Verheiratet, zwei Kinder. Seit 1981 im RC Hanau. Präsident 1999/2000, PHF+3 und Distriktberichterstatter für D 1820.