Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/einblicke-in-die-berufswelt-a-10306.html
Lörrach

Einblicke in die Berufswelt

Lörrach - Einblicke in die Berufswelt
Auf dem Foto sieht man den Präsidenten des Rotary Club Lörrach, Roland Haag, bei der Begrüßung der Teilnehmer im Georg-Endress-Auditorium an der DHBW Lörrach. Die Begrüßung musste aufgrund der hohen Teilnehmerzahl parallel auch noch in der Mensa der DHBW durchgeführt werden. © RC Lörrach

An der Dualen Hochschule Baden-Württemberg gaben Eltern Einblicke in ihren Arbeitsalltag.

Peter Leinberger10.02.2017

Bereits zum fünften Mal organisierte der Rotary Club Lörrach gemeinsam mit der Elternvertretung des Hebel-Gymnasiums am Donnerstagabend einen Berufsinformationstag in den Räumlichkeiten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg für Schüler der Gymnasien in Lörrach und Weil am Rhein.

Die groß angelegte Veranstaltung "Eltern stellen ihre Berufe vor“ - es gab über 450 Schüler-Anmeldungen und 65 Referentenbeiträge - sei allerdings nicht als reine Berufsberatung aufzufassen, erklärte der Präsident des Rotary Club Lörrach, Roland Haag, zu Beginn seiner Ansprache im Auditorium.

Die 65 Referenten boten in den Räumlichkeiten der DHBW Einblicke in insgesamt 14 Berufsfelder und beantworteten die Fragen der Schüler der letzten beiden Oberstufenklassen sowie der neunten und zehnten Klassen; die Gespräche fanden in kleinen Gruppen „unter vier Augen“ mit jeweils acht bis zehn Schülern und einem Referenten statt.

Einblicke in 14 Berufsfelder

Die 14 Berufsfelder, die vorgestellt wurden, umfassten Bereiche wie Informatik, Architektur, Naturwissenschaften, Medizin aber auch soziale, therapeutische und künstlerische Berufe sowie die Berufsfelder „Unternehmertum“ und „Management“.

Auf die Frage „Was soll später einmal aus mir werden?“ konnten so in vielen kleinen Gruppengesprächen Antworten im Dialog mit den Schülern und den Referenten gefunden werden.

„Das Wichtigste bei der persönlichen Berufswahl ist, dass man so früh wie möglich anfängt, Informationen zu sammeln um danach eine gründliche, persönliche 'Stärken-Schwächen-Analyse' durchzuführen und dabei auch nicht zu zögern, fremde Hilfe anzunehmen“, lautete das Fazit der meisten Referenten dieser Veranstaltung.

Die Veranstaltung konnte somit für die Schüler eine wichtige Orientierung bei der zukünftigen Auswahl von den verschiedensten Studiengängen bieten.

Christoph Frevel
RC Lörrach

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.