Distrikt 1900

Projekt - Erfolgsmodell Lernwerkstatt

Hauswirtschaft ganz praktisch: die Schülerinnen in der Lehrküche des Berufskollegs © Frd. Hans-Joachim Daub

16.02.2015

Projekt 

Erfolgsmodell Lernwerkstatt

Michael Vogt

Seit vielen Jahren begleiten Mitglieder des RC Castrop-Rauxel Jugendliche bei der Vorbereitung auf den Beruf

Viele Projekte, die von Rotary Clubs durchgeführt oder gesponsert werden, sind in der Regel auf wenige Monate oder Jahre beschränkt. Das Projekt „Lernwerkstatt“ des RC Castrop-Rauxel läuft nun schon im 14. Jahr. Schülerinnen und Schüler der örtlichen Franz-Hillebrandt-Hauptschule haben seit 2002 die Möglichkeit, an einem berufsvorbereitenden Praktikum teilzunehmen. Dieses beginnt in der Regel im neunten Schuljahr und dauert ein bis zwei Schuljahre.

Den Jugendlichen soll dabei die Möglichkeit gegeben werden, durch Fördern ihrer Neigungen und Fähigkeiten ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Neben der fachlichen Unterweisung kann die Lernwerkstatt ihr Ziel aber nur erreichen, wenn sie gleichzeitig Grundwerte vermittelt und Arbeitsverhalten trainiert, das heißt Umgangsformen und die Fähigkeit zur richtigen Selbsteinschätzung ebenso wie beispielsweise Leistungsbereitschaft, Ordnungssinn, Pünktlichkeit, Sorgfalt und Teamfähigkeit.

Grundwerte vermitteln
In diesem Schuljahr gibt es erstmalig die Lernwerkstatt „Fit und gesund für Jung und Alt – Gesundheitspflege und Hauswirtschaft“. In drei Blöcken werden den Jugendlichen nicht nur Grundkompetenzen und Grundwerte einer gesunden Lebensführung vermittelt, sondern darüber hinaus ein gutes Maß an Sozialkompetenz, die in allen Berufsfeldern der Gesundheitspflege und Hauswirtschaft wie Krankenhäusern, Jugend- und Altersheimen, Sanatorien, Messebereichen sowie speziell in Berufen wie Hauswirtschafter, Hauswirtschaftshelfer und Familienpfleger zu den Grundvoraussetzungen gehört.

Im Ablauf der Lernwerkstätten und darüber hinaus unterstützen und beraten Mitglieder des Clubs und deren Partner die Teilnehmer bei der Berufswahl und bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Sie begleiten die Jugendlichen beim Berufseinstieg und helfen auch bei Ausbildungsproblemen.

Erschienen in Rotary Magazin 2/2015

Michael Vogt
Michael Vogt (Jahrgang 1964) wurde in Paderborn geboren. Nach dem Theologiestudium in seiner Heimatstadt und in Graz wurde er 1990 zum Priester geweiht. Seit neun Jahren lebt und arbeitet er in Dortmund und ist seit 2011 Rotarier. Das Amt des Distriktbericherstatters für D 1900 übernimmt er mit Beginn des neuen rotarischen Jahres 2014/2015.

Rotary Magazin 9/2016

Rotary Magazin Heft 9/2016

Titelthema

Herbst einer Volkspartei

Die deutsche Sozialdemokratie steckt in der Krise. Der Zuspruch sinkt, die Partei liegt bundesweit bei 20 Prozent. Woran liegt das? Welche Fehler wurden in den letzten Jahren gemacht? Und mit Blick auf…

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde im Jahre 1905 hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Aktuelle Informationen

End Polio Now

Rotarier engagieren sich im Kampf gegen Polio - in der Aktion End Polio Now. Derzeit sammeln zum Beispiel viele Rotarier Plastikverschlüsse, um die Krankheit zu besiegen. Wie das hilft?

Weitere Informationen im aktuellen NEWSLETTER und für die Aktion unter www.deckel-gegen-polio.de sowie www.ndr.de

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen