Distrikt 1900

Distrikt - Ein Kulturfestival als Geschenk

Rechts oben: Auch ganz junge Tänzer waren konzentriert bei der Sache.

16.01.2015

Distrikt 

Ein Kulturfestival als Geschenk

Michael Vogt

Drei Spielorte, zahlreiche einheimische Künstler und jede Menge begeisterte Zuschauer: ein Tag
voller Kultur für Witten

Der erste Adventssonntag stand in Witten ganz im Zeichen der Kultur. Zum 800-jährigen Bestehen hatte der RC Witten-Hohenstein der Stadt ein besonderes Geschenk gemacht. Durch das Engagement vieler Sponsoren und die Zusammenarbeit mit dem Kulturforum konnte ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt werden. Die Akteure des Kulturtages stammten ausschließlich aus den Reihen der Wittener Stadtgesellschaft. Die Besucher konnten zwischen den zahlreichen Veranstaltungen im Museum, Haus Witten und dem Saalbau wählen.
Wie sollte man sich aber entscheiden zwischen Einblicken in ein Jugendliteraturprojekt, der Rhein-Ruhr-Philharmonie und der Vorstellung von Instrumenten der Musikschule, die man auch noch selbst ausprobieren durfte? Ebenfalls schwierig: die Entscheidung zwischen dem Adventskonzert der Musikschule, der Zauberschule „Magic Academy“ oder den Einblicken in die Entstehung eines Punkmusicals.


Großes Tanz-Finale
Die Irish Dancers vom TuS Stockum entführten das begeisterte Publikum nach Irland, und die „Tanzräume unterwegs“ vom Christopherus Hof zeigten eindrucksvoll, wie Inklusion auch in der Kulturarbeit funktioniert. Insgesamt boten mehrere Hundert Akteure bei rund 20 Programmpunkten Wittener Kultur pur.
Am Abend dann fand das Finale des rotarischen Kulturtages mit einem anderthalbstündigen Potpourri abwechslungsreicher Tanzszenen durch das junge Ensemble Abrakadabra statt, bei dem die Bürgermeisterin der Stadt Witten den Freunden des Clubs und allen Akteuren sowie Helfern dankte. „Wir durften heute den großen kulturellen Reichtum dieser Stadt erleben, was ohne die enge Zusammenarbeit mit der Stadt und dem Kulturforum nicht möglich gewesen wäre“, ergänzte Clubpräs. Dieter Nellen. Einen besonderen Dank richtete er an Clubmitglied Lutz Neugebauer, der die „positiv verrückte Idee“ gehabt habe, den Kulturtag zu organisieren.

Erschienen in Rotary Magazin 1/2015

Michael Vogt
Michael Vogt (Jahrgang 1964) wurde in Paderborn geboren. Nach dem Theologiestudium in seiner Heimatstadt und in Graz wurde er 1990 zum Priester geweiht. Seit neun Jahren lebt und arbeitet er in Dortmund und ist seit 2011 Rotarier. Das Amt des Distriktbericherstatters für D 1900 übernimmt er mit Beginn des neuen rotarischen Jahres 2014/2015.

Rotary Magazin 9/2016

Rotary Magazin Heft 9/2016

Titelthema

Herbst einer Volkspartei

Die deutsche Sozialdemokratie steckt in der Krise. Der Zuspruch sinkt, die Partei liegt bundesweit bei 20 Prozent. Woran liegt das? Welche Fehler wurden in den letzten Jahren gemacht? Und mit Blick auf…

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Festspielkalender

Der Online-Service mit komfortablen Suchfunktionen nach Festspielen, Veranstaltungsorten, Terminen mit direktem Link zu den Websites der Festspiele ermöglicht den schnellen Zugriff auf die gewünschte Veranstaltung.

Weitere Experten
aus der Rubrik Kultur

Holger Knaack Alfred Schön Christian Kaiser Heinrich Marchetti-Venier Kerstin Dolde Johann Michael Möller

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen