https://rotary.de/clubs/distriktberichte/gemeinsam-unterwegs-fuer-rotary-a-12796.html
Rotary Clubs in Lippe

Gemeinsam unterwegs für Rotary

Rotary Clubs in Lippe - Gemeinsam unterwegs für Rotary
Gemeinsames Wandern für einen guten Zweck - wie hier an den Externsteinen - steht für die vier lippischen Rotary Clubs beim Deutschen Wandertag vom 15. bis 20. August in Detmold auf dem Programm. © Torben Gocke/Lippische Landes-Zeitung (2)

In der Residenzstadt Detmold findet vom 15. bis 20. August der 118. Deutsche Wandertag statt. Die vier lippischen Rotary Clubs nutzen diese Großveranstaltung, um mit einer Tombola ein internationales Hilfsprojekt zu fördern.

Katja Finke16.07.2018

Wanderschuhe, Wandern
© Vera Gerstendorf/Lippische Landes-Zeitung

Sie wollen damit einen Augenarzt unterstützen, der in seinem Heimatland Ghana gegen das Retinoblastom kämpft, den bei Kindern häufigsten Augentumor. Rechtzeitig erkannt, lässt er sich behandeln. Wird er aber nicht entdeckt, endet er unweigerlich mit dem Tod der kleinen Patienten. Das Retinoblastom tritt bei Kindern meist zwischen dem 18. Lebensmonat und dem fünften Lebensjahr auf. Insbesondere in Ländern wie Ghana mit großem Bevölkerungswachstum, aber einer unterentwickelten Gesundheitsversorgung, ist der Krebs häufig. Dr. Amissah-Arthur, Oberarzt in der Universitätsaugenklinik Korle Bu in der ghanaischen Hauptstadt Accra, zählte in seiner Klinik allein 40 Fälle binnen zwei Jahren, die meisten endeten tödlich.

Das darf nicht sein, dachte sich der in Großbritannien aufgewachsene Mediziner, der seit dem vergangenen Jahr Rotarier ist. Wie lässt sich diese verheerende Todesrate senken und wieso liegt die Heilungsrate in Industrieländern bei 95 Prozent?

Die Antwort liegt in der rechtzeitigen Diagnose. In Ländern wie Deutschland wird bei den routinemäßigen Früherkennungsuntersuchungen beim Kinderarzt auch der sogenannte Brückner-Test angewendet, mit dem Augenerkrankungen erkannt werden. Dr. Amissah-Arthur will deshalb in Ghana medizinisches Personal, Hebammen und Impfpersonal in der Anwendung des leicht erlernbaren Tests schulen und sie mit preisgünstigen Augenspiegeln ausstatten. Kostenpunkt: 50.000 Euro.

Wandern, Wandertag, Deutscher Wandertag
Wandern beim 118. Deutschen Wandertag mit Empfang beim Detmolder Bürgermeister - für den guten Zweck

Dieses Vorhaben will Augenarzt Dr. Matthias Voita, der neue Präsident des Rotary Clubs Detmold-Blomberg, zum internationalen Projekt in seiner Amtszeit machen. Er steht dafür mit dem Augenärztepaar Kupitz in Kontakt, die bereits drei Jahre lang in Ghana eine Augenklinik geleitet haben.

Außerdem findet der Rotarier Voita Unterstützung bei den rotarischen Freunden der Clubs Detmold, Detmold-Oerlinghausen und Lemgo-Hanse. Sie wollen mit einem Global Grant die Finanzierung des Projektes sicherstellen. Und veranstalten dazu beim Deutschen Wandertag in Detmold vom 16. bis 19. August eine Tombola mit attraktiven Preisen. Unter anderem gibt es eine Aida-Mittelmeerreise für zwei Personen zu gewinnen, ein E-Bike oder Hotelübernachtungen. Alle Preise sind gestiftet worden, der Erlös der Tombola fließt zu 100 Prozent in das Projekt.

Zusätzlich: 
Anlässlich des 118. Deutschen Wandertages in Detmold lädt der Bürgermeister der Stadt Detmold, Rainer Heller (RC Detmold), die rotarischen Gäste zu einem Empfang ein: am Samstag, 18. August 2018, um 12 Uhr im Rathaus am Marktplatz. Rotarische Freundinnen und Freunde, die dabei sein möchten, werden gebeten sich unter detmold@rotary.de bis zum 13. August anzumelden.

Katja Finke
Katja Finke (RC Paderborn-Bürener Land)  ist Geschäftsführerin einer Werbeagentur und Unternehmensberatung. Im Distrikt 1900 ist sie für die Bereiche Kommunikation und Berichterstatterin zuständig. Seit 2016 unterstützt sie den Rotary Jugenddienst Deutschland in der Öffentlichkeitsarbeit.

 

www.foreward.de