Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/in-kuerze-a-12271.html
Wittmund-Esens

In Kürze

Wittmund-Esens - In Kürze
Das Logo der Deutschen Teddy-Stiftung © Deutsche Teddy-Stiftung

Neuigkeiten aus dem Distrikt: Teddybären trocken Tränen

Tim Unger01.05.2018

Teddybär, Teddy, Deutsche Teddy-Stiftung, Bär, Feuerwehr

Der RC Wittmund-Esens lud die von ihm gegründeten Tochterclubs RC Langeoog und RC Jever-Jeverland zum traditionellen Boßeln ein, bei dem es darum geht, auf der Straße eine Kugel aus Kunststoff möglichst weit zu werfen.

Der gastgebende Club hatte in seiner Einladung für jeden gelungenen Wurf auf der 4 Kilometer langen Strecke 5 Euro zu Gunsten der Deutschen Teddystiftung ausgesetzt, so dass insgesamt 1.000 Euro zusammenkamen.

Die Deutsche Teddy-Stiftung „Good Bears of the World“ mit Sitz in Esens stattet in ganz Deutschland Rettungs-, Polizei- und Feuerwehrfahrzeuge sowie Kinderkliniken mit Teddybären aus, die Kindern in Notlagen zum Trost geschenkt werden. Jährlich werden so etwa 20.000 bis 30.000 Teddybären als Tröster für die Kleinen ausgegeben und damit viele Tränen getrocknet.

Weitere Meldungen aus dem Distrikt finden Sie unter rotary.de/distrikt/1850

Tim Unger
Dr. Tim Unger hat ein Studium der Evangelischen Theologie und arbeitet seit 1989 als Pfarrer. Erst in Vechta, Dinklage/Wulfenau und seit 2009 in Wiefelstede. Unger ist Herausgeber der Buchreihe „Bekenntnis, Fuldaer Hefte“ und seit 2011 Distriktberichterstatter für D 1850.