Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/jubilaeumsversprechen-gehalten-a-14222.html
Rüsselsheim

Jubiläumsversprechen gehalten

Rüsselsheim - Jubiläumsversprechen gehalten
Bei der Übergabe: Konsul Dr. Endrick Lankau (Mitte), zusammen mit Dr. Sashko Karazhov (links) und Willfried Ehrlich (RC Rüsselsheim/Groß-Gerau) vor einem der Fahrzeuge mit Rettungstrage und Defibrillator. © RC Rüsselsheim/Grioß-Gerau

Die Spendenzusage des RC Rüsselsheim/Groß-Gerau über 50.000 Euro anlässlich seines 50. Gründungstages wurde nun vorzeitig eingelöst.

Christian Kaiser19.05.2019

2017 feierten die Rotarier des Clubs Rüsselsheim/Groß-Gerau ihren 50. Gründungstag – auch Anlass für das Versprechen, in den nächsten drei Jahren 50.000 Euro an Spenden für soziale Zwecke bereitzustellen.

Nun konnte Christian Werum, aktueller Präsident, bereits vorzeitig Vollzug melden. So hat der Club für ambulante Hospizdienste 16.000 Euro gespendet. Hinzu kamen 13.500 Euro für Auslandsprojekte.  In die Region flossen 6.500  Euro Spendengelder für Schulen, bedürftige Kinder sowie die ambulante Betreuung behinderter Menschen und Senioren.

„Leuchtturm“ bei der Erfüllung des Jubiläumsversprechens ist jedoch ein Hilfsprojekt für die Klinik in Raslog (Bulgarien), das als Global Grant mit Unterstützung der Rotary Foundation umgesetzt wurde. Hinzu kommen 80 elektrisch verstellbare Senioren-Betten mit Beistelltischen.

Rettungsfahrzeuge und medizinisches Gerät wurden am 29. April 2019 in Groß-Gerau an die dazu extra angereisten Fahrer des Rotary Club Bansko, Klinik-Vertreter und den zuständigen Arzt übergeben. Vorausgegangen war eine gründliche Einweisung in Betrieb und Instandhaltung.

2019, heppenheim, rtw, rc rüsselsheim/groß-gerau, spende
Feierliche Übergabe an die Klinik Razlog (Bulgarien) mit Vertretern der Kirche, Bürgermeister und Klinikdirektor Dr. Velev mit einer Ansprache der gegenwärtigen Präsidentin des RC Bansko, Ayshe Medarova © RC Rüsselsheim/Groß-Gerau

Bei der Übergabefeier machten Katya Tsiguriyna und Svetoslav Nikolov, ehemalige Präsidenten des RC Bansko, deutlich, wie dringend angesichts prekärer Zustände in ihrer Heimat diese Ausrüstung benötigt wird. Mit den gespendeten Fahrzeugen und Ausrüstungen werde nun die örtliche medizinische Grundversorgung für Notfälle entscheidend verbessert. 

Willfried-Jürgen Ehrlich, Präsident des RC Rüsselsheim/Groß-Gerau im Jubiläumsjahr 2017, nun Foundation-Beauftragter, ist stolz darauf, dass sein Jubiläumsversprechen sogar übertroffen wurde. Er bedankte sich besonders bei den DRK-Organisationen in Groß-Gerau, Heppenheim, Zwingenberg und Büdingen für die großzügige Unterstützung bei der Realisierung dieses Projektes. In seinen Dank schloss er die Firma Meßmer Medizintechnik GmbH ein, die die medizinische Ausstattung der Fahrzeuge übernommen hatte.  

Fahrer und der Arzt zusammen mit den Vertretern der beiden RCs Bansko und Rüsselsheim, dem Geschäftsführer des Kreisverbandes DRK Groß-Gerau und den Spezialisten, die ein intensives Training für Fahrzeuge und medizinischen Geräten durchgeführt haben.
Fahrer und der Arzt zusammen mit den Vertretern der beiden RCs Bansko und Rüsselsheim, dem Geschäftsführer des Kreisverbandes DRK Groß-Gerau und den Spezialisten, die ein intensives Training für Fahrzeuge und medizinischen Geräten durchgeführt haben. © RC Rüsselsheim/Groß-Gerau
2019, heppenheim, rtw, rc rüsselsheim/groß-gerau, spende
Auch jede Menge Schriftverkehr war nötig für die Schenkung: Der Vertrag musste in drei Sprachen - Deutsch, Englisch und Bulgarisch - unterzeichnet werden. Manchmal war da ein Fingerzeig nötig, wo denn die Unterschrift hin muss. © RC Rüsselsheim/Groß-Gerau

Bürgermeister Erhard Walther und der bulgarische Honorarkonsul Dr. Endrick Lankau, beide ebenfalls Rotarier, betonten bei der Übergabe, wie sehr sie dieses Engagement von Rotary zum Gemeinwohl der Region Bansko/Raslog in Bulgarien begrüßen.

Dr. Sigrun Comati (RC Bansko/Raslog), Präsidentin der Deutsch-Bulgarischen Gesellschaft, lobte das Gemeinschaftswerk als gutes Beispiel für vertrauensvolle Zusammenarbeit von Menschen in verschiedenen Ländern.   

Christian Kaiser

Christian Kaiser wurde 1942 in Hessen geboren, machte Abitur in Hanau. Studium der Agrarwissenschaften in Göttingen und Bonn mit Promotion. Pächter der Hessischen Staatsdomäne Kinzigheimerhof bis 2004. Öbuv. Sachverständiger. Verheiratet, zwei Kinder. Seit 1981 im RC Hanau. Präsident 1999/2000, PHF+3 und Distriktberichterstatter für D 1820.