https://rotary.de/clubs/distriktberichte/ketaaketi-unterstuetzt-existenzgruendungen-a-17669.html
Distrikt

Ketaaketi unterstützt Existenzgründungen

Distrikt - Ketaaketi unterstützt Existenzgründungen
Anneli-Sofia Räcker mit Kooperationspartnern © Anneli-Sofia Räcker (2 Fotos)

Die Organisation initiiert und unterstützt mit Mikrokrediten landeseigene, selbstbestimmte NGOs in sehr armen Ländern. Für diese Hilfe engagiert sich jetzt auch der Rotary Club Oldenburg.

Frank Garrelts07.03.2021

Anfang März war Anneli-Sofia Räcker vom Rotary Club Varel-Friesland zu Gast beim Rotary Club Oldenburg. Sie stellte dem Club – und weiteren Gästen anderer Clubs – ihre Netzwerkidee vor und lud zum Mitmachen ein. Die Organisation Ketaaketi (nepalesisch: Kinder) wurde von Anneli-Sofia Räcker 2007 gegründet, ihr Konzept sieht vor, auf der Grundlage globalen Netzwerkdenkens die nachhaltige Existenzsicherung von Familien sowie den Schulbesuch von Kindern in ärmsten Ländern zu fördern. Das Ziel heißt Selbstbestimmung, Unabhängigkeit, Würde und Nachhaltigkeit. Die der Organisation Ketaaketi zugrundeliegende Vorstellung „Die Welt ist eine Familie“ und die Idee „Teilen ist selbstverständlich“ tragen das Konzept seit 14 Jahren und mach-en es nachhaltig erfolgreich.

Die Sicherung der Existenz ...

100 Euro beträgt das Startguthaben für eine Existenzgründung  ärmster Familien in Nepal, Sierra Leone, Burundi und im Südsudan. Dieses Geld bewirkt die Sicherung oder den Beginn einer Existenz in der Landwirtschaft, der Tierzucht oder mit einem kleinen Gewerbe. Die Mikrokredite sichern zugleich auch die Schulbildung der Kinder dieser Familien, die in abgelegenen Regionen oder im Slum der Großstädte leben. Das investierte Startguthaben wird in sehr kleinen Beträgen im Laufe von acht bis zwölf Monaten zurückgezahlt.

Die Frauen organisieren sich in Dorfkooperativen, die häufig von der lokalen Schulleitung unterstützt werden. Nach der Rückzahlung geht das Geld aus dem gemeinsamen Topf an die nächsten Familien und später an das Nachbardorf. Dort warten schon weitere Frauen auf ihre persönliche Chance.

... wird zum Selbstläufer

Mikrofinanzierung ist ein selbstlaufendes System, das heißt, es multipliziert sich weiter, auch wenn keine weiteren finanziellen Unterstützungen fließen. Sie gibt den Familien Würde zurück, denn selbstbestimmt für ihre Kinder und deren Schulbildung zu sorgen, ist eine echte Chance für eine lebenswerte Zukunft. Die Auswahl der Mütter und Väter, ebenso wie die Ausbildungsmethoden, werden ausschließlich durch Kenner ihres jeweiligen Landes getroffen. Männer in der Mikrofinanzierung erhalten zudem die Möglichkeit, Brunnen zu bohren (Sierra Leone). Dies ist ebenfalls ein Schritt zu mehr Unabhängigkeit und Selbstbestimmung. Anneli-Sofia Räcker erhielt für ihr Werk das Bundesverdienstkreuz. Der Rotary Club Oldenburg ist ab sofort auch dabei und sagte Räcker Unterstützung mit 2000 Euro zu.

Weitere Informationen und Kontakt: www.ketaaketi.de
Hinweis: KETAAKETI ist als gemeinnütziger Verein anerkannt und beim Amtsgericht Bremen eingetragen (VR 7626 HB)

 

Frank Garrelts

Frank Garrelts (RC eClub of D-1850), geboren 1951, ist Social Media Spezialist und Unternehmer aus Leidenschaft. Als Gründungsbeauftragter begleitete er die Entstehung des RC Worpswede und des 1. deutschen E-Clubs RC E-Club of D-1850. Er ist er Ehrenmitglied im RC Worpswede und Associate Member im spanischen Rotary Club of Calvia International.  2008 war er im Distrikt 1850 für Presse und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich, 2009-2017 unterstützte er den Jugendaustausch im Distrikt. Seit 2017 ist er Distriktbeauftragter für die Öffentlichkeitsarbeit und Social Media und prägt seit 2019 zusätzlich als Distriktreporter für das Rotary Magazin aktiv die Außendarstellung von D1850.

www.provoto.de