https://rotary.de/clubs/distriktberichte/klassische-musik-fuer-den-rollstuhl-sport-a-11495.html
"Klassik im Herbst"

Klassische Musik für den Rollstuhl-Sport

Das BMW-Kammerorchester spielt für die neue Konzertreihe „Klassik im Herbst“ © RC Straubing-Gäuboden

Der RC Straubing-Gäuboden startet mit dem Straubinger Tagblatt eine Konzertreihe

Peter Jordan01.12.2017

„Klassik im Herbst“ lautet das Motto, verknüpft Musikgenuss mit einem karitativen Zweck und soll sich künftig jährlich im Straubinger Veranstaltungskalender etablieren. Der RC Straubing-Gäuboden und Straubinger Tagblatt haben sich dazu mit Wohlwollen der Stadt zusammengetan. Da kam die Initiative des BMW-Kammerorchesters wie gerufen, anlässlich 50 Jahre BMW Niederbayern zu konzertieren – zugunsten der Sportarbeitsgemeinschaft (SAG) „Inklusiver Rollstuhlsport“.

Den Auftakt machte die neue Reihe im Oktober mit diesem Ensemble im Rittersaal des Herzogschlosses. Das Publikum erwartete wunderschöne Musik von Christoph Willibald Gluck, Antonio Rosetti, Joseph Haydn und Antonin Dvorak. Klassik für alle ist ein besonderes Anliegen des BMW-Kammerorchesters, das sich seit 21 Jahren mit vielen ausverkauften Konzerten und auch Initiativen wie „Klassik für Kinder“ einen ausgezeichneten Ruf erspielt hat.

Inklusion durch Sport
Der Erlös des Konzerts von fast 10.000 Euro kommt der Sportarbeitsgemeinschaft „Inklusiver Rollstuhlsport“ in Straubing zugute, die davon einen Sport-Rollstuhl für den 17-jährigen Pascal, Schüler am Ludwigsgymnasium, finanzieren möchte. Ein solcher Rollstuhl, der der Sportart gemäß sehr wendig ist und mit einer Hand bedient werden kann, schlägt mit etwa 7000 Euro zu Buche. Diese Sonderanfertigung ist auf die Bewegungsmöglichkeit des jeweiligen Sportlers mit Behinderung individuell zugeschnitten, erklärt Christine Wilholm, Gruppenleiterin und Trainerin der SAG.

Die Botschaft der Sportarbeitsgemeinschaft ist, was man trotz Behinderung im und mit Sport alles erreichen kann. Die RollstuhlsportGruppe lebt dabei Inklusion – behinderte und nichtbehinderte junge Leute agieren hier gemeinsam und schließen Freundschaft. "Das Verständnis untereinander wächst, die Unsicherheit im Umgang mit Rollstuhlfahrern schwindet" so Wilholm. Der nicht nur musikalisch gelungene Abend klang dann bei guten Gesprächen und gesponserten Getränken, Wein und Gebäck aus. Ein guter, vielversprechender Start für die Konzertreihe.