https://rotary.de/clubs/distriktberichte/mit-kammerkonzerten-spenden-kassieren-a-9325.html
Distrikt 1920

Mit Kammerkonzerten Spenden kassieren

Distrikt 1920 - Mit Kammerkonzerten Spenden kassieren
Mit dem Rotary Kammerorchester stehen rund 20 ambitionierte Musiker für Benefizkonzerte etc. bereit © Bild: Rotary Kammerorchester

Ambitionierte Amateure sammeln Konzerterfahrung – Rotary profitiert.

Gustav Oberwallner01.10.2016

Lui Chan (RC Linz Landhaus), Konzertmeister des Bruckner Orchesters und international engagierter Kammermusiker, gründete 2013 gemeinsam mit Arnold Wiesberger (RC Wels), Christian Hansl (RC Gmunden Traunsee) und Robert Mayrhofer (RC Ried) das Rotary Kammerorchester, das mittlerweile rund 20 Mitglieder umfasst und sich aus ambitionierten Amateurmusikern mit rotarischem Hintergrund, Berufsmusikern des Bruckner Orchesters und Musikschullehrern sowie jungen talentierten Musikern und Preisträgern zusammensetzt.

Lui Chan kennt die Anliegen junger Musiker – neben ihrer Ausbildung brauchen sie viel Konzerterfahrung im In-­ und Ausland, um nach dem Studienabschluss auch beruflich erfolgreich Fuß zu fassen. Das Rotary Kammerorchester ist durch die internationale Besetzung eine ideale Plattform dafür. Das Programm 2016 umfasst Werke von Rossini, Massenet, Paganini und Walzermusik der Strauß-Dynastie. Rotary Clubs können das Orchester buchen, einen anschließenden Empfang organisieren und mit den Erlösen ihre Projekte unterstützen.

Studenten gefördert
Der RC Wels fördert etwa seit Jahren sozial schwächere Studenten der renommierten Bruckner Privatuniversität mit Jahresstipendien, der RC Gmunden Traunsee spendet heuer die Konzerteinnahmen an Opfer einer Hochwasserkatastrophe, die sich unmittelbar am Vortag des Konzertes in der Nähe des Michlhofes in Haitzing ereignete.

Eine sehr erfolgreiche Initiative, die Nachwuchsmusikern Spielpraxis ermöglicht und gleichzeitig Spenden einbringt. Arnold Wiesberger ist zufrieden: „Wir haben dieses Konzert bis jetzt dreimal gespielt, in Wels, Gmunden und Einsiedeln in der Schweiz. Von allen drei Veranstaltern kam eine übereinstimmende positive Rückmeldung. Diese Art von Konzert, getragen durch einen oder mehrere Clubs, ist eine tolle Gelegenheit, viele Rotarier und Gäste auch aus umliegenden Clubs einzuladen. Bei einer Zahl von jeweils mehr als 150 Besuchern war da schnell gute Stimmung am Konzertabend, und alle drei Clubkassierer lehnten sich zufrieden zurück.“

Gustav Oberwallner

Dr. Gustav Nikolaus Oberwallner (RC Gmunden) ist Gesellschafter der Automobile Mairhuber, außerdem EU-Beauftragter an der Wirtschaftskammer Österreich im Kfz-Handel. Er studierte BWL an der Johannes Kepler Universität in Linz. Es folgten ein MBA an der University of Dallas, Texas, und zehn Berufsjahre in der Firma Voest Alpine, darunter in der strategischen Konzerplanung.
Oberwallner arbeitete 30 Jahre als Lektor am Institut für Organisations-Forschung sowie am Institut International Management der JKU in Linz, desweiteren als Lehrveranstaltungsleiter am Wirtschaftsförderungs-Institut der Wirtschaftskammer Österreich. Er engagiert sich auch als stellvertretender Gemeinderat in Gmunden.
Seit 1994 ist er Rotarier und konnte sich bereits als Sekretär, Clubmeister, Präsident, Assistant Governor sowie seit 2016 als Distriktberichterstatter einbringen.

Weitere Artikel des Autors

11/2018 In Kürze
11/2018 Beim ICC geht es aufwärts
10/2018 In Kürze
6/2018 Vorbild für Werte-Gesellschaft
6/2018 In Kürze
5/2018 In Kürze
4/2018 In Kürze
3/2018 In Kürze
2/2018 In Kürze
2/2018 In Kürze
Mehr zum Autor