https://rotary.de/clubs/distriktberichte/projekt-der-susanne-finkbeiner-schule-heilbronn-stark-fuer-schueler-a-12063.html
RC Heilbronn-Neckartal

Projekt der Susanne-Finkbeiner-Schule Heilbronn: "Stark für Schüler"

RC Heilbronn-Neckartal  - Projekt der Susanne-Finkbeiner-Schule Heilbronn:
Nach erfolgreichem Abschluss verabschiedet sich ein Schüler Ludwig Müller © RC Heilbronn-Neckartal (beide Fotos)

Ludwig Müller, Rektor a.D., stellte als Leiter der Susanne-Finkbeiner-Schule Heilbronn die erfolgreiche Arbeit seiner Sonderberufs-Fachschule vor - eine Arbeit mit Zukunftsfaktor.

Immo Eberl02.03.2018

Ludwig Müller, Susanne Finkbeiner-Schule, Heilbronn, RC Heilbronn-Neckar
Ludwig Müller wirbt um Unterstützung für die Schule

Der RC Heilbronn-Neckartal hatte Ludwig Müller, Rektor a.D., Leiter der Susanne-Finkbeiner-Schule in Heilbronn zum Vortrag "Stark für Schüler" eingeladen. Der ehemalige Rektor der Wartbergschule hat 2014 die Susanne-Finkbeiner-Schule mitbegründet. Die Aufbaugilde gründete die Schule und unterstützt sie noch heute. Diese ist eine Sonderberufsfachschule für Schüler mit schlechter Berufsperspektive und will diese zu einem Abschluss bringen.

Die mit drei Klassen zu je zwölf Schülern gegründete Schule hat heute 70 Schüler (15 - 20 Jahre alt). Sie hat als Schwerpunkte Metalltechnik, Gastronomie, Lager und Lagerlogistik, Pflege und Gesundheit, Handwerk und Bau, Verkauf und Handel, wobei die drei letztgenannten Gebiete erst später aufgenommen wurden. Von den ersten 32 Anmeldungen zum Hauptschulabschluss waren 31 erfolgreich.

Die Zahl der Lehrer stieg bereits von anfänglich sieben auf heute 30. Im Teil der Sonderberufsfachschule werden die Lehrer vom Land bezahlt, die Angestellten der Verwaltung müssen über Spenden bezahlt werden.

Immo Eberl
Immo Bernhard Eberl, geb. 1947, Studium an der Universität Tübingen (Geschichte, Germanistik, Kirchenrecht und Rechtswissenschaft - M.A.). Später Erstes Staatsexamen in Geschichte und Germanistik. 1976 Promotion und Habilitation zum Dr. phil. habil. Ernennung zum apl. Professor 1990. Arbeit an der Uni Tübingen, unter anderem am Historischen Seminar, Abteilung für mittelalterliche Geschichte sowie als Geschäftsführer des Instituts für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde. Tätigkeit als Leiter des Stadtarchivs Ellwangen (Jagst) bis 2015; nebenamtlich Leiter der Volkshochschule Ellwangen. Bis heute Lehrtätigkeit an der Uni Tübingen, an der Hochschule für Politik München, der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz im Wienerwald.
Mitglied im RC Ellwangen seit 1994, Club-Präsident 2009/2010, Paul-Harris-Fellow. Verheiratet, ein Sohn.