https://rotary.de/clubs/distriktberichte/rotary-erobert-die-sporthallen-a-15648.html
Distrikt

Rotary erobert die Sporthallen

Distrikt - Rotary erobert die Sporthallen
NBA-Star Dirk Nowitzki (hinten links) mit Ex-Vizekanzler Sigmar Gabriel, ING-Vize Bernd Geilen, Tagesspiegel-US-Korrespondentin Juliane Schäuble, Alba-Spieler Niels Giffey und mehreren BasKIDs bei der Standort-Eröffnung in Berlin. © Phototek/Janine Schmitz

Drei Clubs, zwölf Jahre, 20 Standorte: Das von den Bamberger Rotariern initiierte Jugendsportprogramm "BasKIDball" mit Superstar Dirk Nowitzki hat sich prächtig entwickelt.

Patrick Shaw01.04.2020

Bei der Eröffnung des 20. Standorts in Berlin-Gropiusstadt erhielt Nowitzki als Schirmherr für seinen "herausragenden Einsatz in unterschiedlichen Bereichen der Bildung" den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland und spielte dem örtlichen BasKIDball-Koordinator Henning Harnisch symbolisch den ersten Ball zu. Der Akt setzt die mittlerweile zwölfjährige Erfolgsgeschichte des bundesweiten Rotary-Programms für sportbezogene Jugendsozialarbeit fort.

2007 wurde BasKIDball in Bamberg von Nowitzki-Trainer Holger Geschwindner, Brose-Baskets-Geschäftsführer Wolfgang Heyder und Heinrich Kemmer vom Rotary Club Bamberg-Domreiter in Kooperation mit dem Jugendhilfeträger "iSo – Innovative Sozialarbeit" entwickelt und mit Anschubfinanzierung der örtlichen Rotary Clubs sowie der ING DiBa als Sponsor ins Leben gerufen. Die Philosophie des Projekts habe ihn von Anfang an begeistert, so Nowitzki: "Mittels Spiel und Sport werden Kindern und Jugendlichen quasi nebenbei soziale Kompetenzen vermittelt. Sie lernen Spaß an der Bewegung und an einem fairen Miteinander." Auch er habe als Jugendlicher viel durch den Sport gelernt und freue sich, nun selbst ein solches Projekt zu unterstützen.

Prinzip „offene Sporthalle“

Bei BasKIDSball kommen Kinder und Jugendliche jeden Alters, Geschlechts und familiären Hintergrunds, jeder Nationalität und jeder Religion mindestens zweimal die Woche in die "offene Sporthalle", um dort kostenlos unter pädagogischer und sportlicher Betreuung gemeinsam zu trainieren. Es gibt keine Verpflichtung, im Vordergrund stehen der Austausch, das soziale Miteinander und die Gesundheit. Überregionale Treffen, Feriencamps und Mentorenangebote gehören ebenfalls dazu. Das Programm baut auf der Kooperation zwischen Jugendhilfe, Sportvereinen, Kommunen, Schulen, Unternehmen und Förderern auf und konzentriert sich auf sozial benachteiligte Gegenden.

Mit dem Basketball-Schwergewicht Alba Berlin als Partner sollen nun neue Angebotsformate erprobt und das Konzept weiter optimiert werden. Das jährliche Standorttreffen findet dieses Jahr im Juli in Bamberg statt – ob auch Dirk Nowitzki dabei sein wird, steht noch nicht fest.

Patrick Shaw
Patrick Shaw, Jahrgang 1975, war von 1997 bis 2001 Offizieranwärter der Bundeswehr, von 2001 bis 2016 Volontär und Redakteur der Nürnberger Nachrichten und ist seit 2017 Redakteur sowie seit 2020 stellvertretender Redaktionsleiter des NN-Heimatverlags Treuchtlinger Kurier. Er war Gründungsmitglied und Präsident des Rotaract Clubs Weißenburg, 2005/06 Rotaract-Distriktsprecher sowie von 2007 bis 2013 Assistant Governor und Rotaract-Beauftragter im Distrikt 1950. Von 2008 bis 2010 betreute er redaktionell den Mitgliederbrief der German Rotary Volunteer Doctors. Seit 2007 ist er Mitglied des Rotary Clubs Roth und war dort 2015/16 Präsident. Das Amt des Distrikt-Berichterstatters übt er seit demselben Clubjahr aus.