https://rotary.de/clubs/distriktberichte/auch-marathon-geht-virtuell-a-16853.html
Weinturmlauf

Auch Marathon geht virtuell

Weinturmlauf - Auch Marathon geht virtuell
Allein oder in kleinen Gruppen ging es heuer beim Rotary Club Uffenheim auf den Weinturmlauf. © RC Uffenheim (alle Fotos)

Was tun, wenn Corona einer rotarischen Großveranstaltung einen Strich durch die Rechnung macht? Der RC Uffenheim hat es vorgemacht.

Patrick Shaw01.11.2020

Zum 19. Mal hätte dieses Jahr im März der Bad Windsheimer Weinturmlauf samt deutscher Rotary-Meisterschaft im Halbmarathon stattfinden sollen. Auf einer reizvollen Strecke laufen dabei normalerweise bis zu 1000 Sportler für einen guten Zweck wahlweise zehn oder knapp 21,1 Kilometer rund um den historischen Weinturm und durch den denkmalgeschützten Kurpark. Doch die Coronapandemie kam dem diesmal knapp zuvor.

Die Reaktion der Uffenheimer Rotarier: keine Absage, sondern ein gänzlich neues Konzept. „Jede Krise bietet auch die Chance auf etwas Neues“, sagte sich der Club – und verlegte den Lauf kurzerhand ins Internet. Wie das gehen soll? Die Läufer meldeten sich online für eine Disziplin an und erhielten per Post ihr Weinturmlauf-T-Shirt. In der ersten Oktoberwoche absolvierte dann jeder Läufer in Eigenverantwortung die übliche oder eine andere, selbst gewählte Strecke und hielt dabei mit Uhr oder Running-App die Zeit fest. Die Ergebnisse konnten die Läufer anschließend online eingeben sowie in den Sozialen Medien Fotos vom eigenen Lauf veröffentlichen. 

Läufer aus aller Welt

Unter dem Motto „Allein laufen, gemeinsam helfen“ kamen auf diese Weise trotz der Pandemie immerhin mehr als 200 Läufer aus aller Welt zusammen. Gelaufen wurde in den USA, in Österreich, Spanien und natürlich in ganz Deutschland – am meisten aber natürlich in und rund um Bad Windsheim. Auch die Siegerehrung fand schließlich online via Zoom-Meeting und Facebook-Livestream statt – inklusive Grußworten von Rotary-Weltpräsident Holger Knaack, Governor Heribert Trunk und Ralf Ludewig von der rotarischen Marathon-Fellowship (IMFR).

2020, weinturmlauf, uffenheim, jochen elsner, sieger, halbmarathon
Jochen Elsner gewann den Halbmarathon.

Deutscher Rotary-Meister im Halbmarathon wurde Jochen Elsner vom Rotary Club Bad Mergentheim in 1:46:27 Stunden. Über die zehn Kilometer waren Klaus Bieler vom Club Sinsheim in 48:13 Minuten und Rachel Cole in 1:10:54 Stunden "mit Abstand" die Schnellsten. Letztere lief für die Marathon-Fellowship in den USA.

Die Einnahmen aus dieser ungewöhnlichen 19. Auflage des Weinturmlaufs kommen wie gewohnt der Jugenbdarbeit des Uffenheimer Clubs zugute, darunter das Gesundheits-, Sucht- und Gewaltpräventions-Programm „Klasse 2000“ und das Projekt „Schüler in Not“. Ganz aktuell gehen im Zuge der Coronakrise außerdem Schutzmasken und Computerausstattung an bedürftige Jugendliche in der Region.

Patrick Shaw
Patrick Shaw, Jahrgang 1975, war von 1997 bis 2001 Offizieranwärter der Bundeswehr, von 2001 bis 2016 Volontär und Redakteur der Nürnberger Nachrichten und ist seit 2017 Redakteur sowie seit 2020 stellvertretender Redaktionsleiter des NN-Heimatverlags Treuchtlinger Kurier. Er war Gründungsmitglied und Präsident des Rotaract Clubs Weißenburg, 2005/06 Rotaract-Distriktsprecher sowie von 2007 bis 2013 Assistant Governor und Rotaract-Beauftragter im Distrikt 1950. Von 2008 bis 2010 betreute er redaktionell den Mitgliederbrief der German Rotary Volunteer Doctors. Seit 2007 ist er Mitglied des Rotary Clubs Roth und war dort 2015/16 Präsident. Das Amt des Distrikt-Berichterstatters übt er seit demselben Clubjahr aus.