https://rotary.de/clubs/distriktberichte/schwester-luise-trauer-um-eine-ikone-a-10532.html
In Kürze

Schwester Luise - Trauer um eine Ikone

In Kürze - Schwester Luise - Trauer um eine Ikone
Der Distrikt 1950 trauert um Schwester Luise Radlmeier. © Patrick Shaw

Zahllose Kinder kannten sie als herzliche, engagierte Ersatz-Mutter.

Patrick Shaw01.05.2017

Am 12. März ist Schwester Luise Radlmeier in Nairobi/Kenia verstorben. Sie war Gründerin des Aids- und Kriegswaisenhauses in Thika und „Anker“ des dort von Pastgovernor Helmut Mader initiierten Projekts „Technical and Agricultural Training Institute“ (TATI) des Distrikts 1950. Geboren 1937, war Schwester Luise seit 1956 als Missionarin der Dominikanerinnen in Simbabwe und Kenia tätig. Sie baute dort ein Krankenhaus, eine Klinik, zwei Waisenhäuser, zwei Kindergärten, eine Volksschule sowie das TATI mit auf. Im Waisendorf in Juja kümmerte sie sich um mehr als 2500 elternlose Kinder. Schwester Luise opferte sich auf für die Schwächsten der Schwachen. Dafür erhielt sie das Bundesverdienstkreuz. Geschwächt von Vorerkrankungen und mehr als 60 Jahren selbstlosen Dienens in Afrika starb sie nun an den Folgen eines Oberschenkelhalsbruchs. Sie wird als engagierte Kämpferin, resolute Organisatorin, warmherzige Waisen-Mutter und überaus herzlicher Mensch in Erinnerung bleiben.
Weitere Meldungen aus dem Distrikt finden Sie ­unter rotary.de/distrikt/1950
Patrick Shaw
Patrick Shaw, Jahrgang 1975, war von 1997 bis 2001 Offizieranwärter der Bundeswehr, von 2001 bis 2016 Volontär und Redakteur der Nürnberger Nachrichten und ist seit 2017 Redakteur des NN-Heimatverlags Treuchtlinger Kurier. Er war Gründungsmitglied und Präsident des Rotaract Clubs Weißenburg, 2005/06 Rotaract-Distriktsprecher sowie von 2007 bis 2013 Assistant Governor und Rotaract-Beauftragter im Distrikt 1950. Von 2008 bis 2010 betreute er redaktionell den Mitgliederbrief der German Rotary Volunteer Doctors. Seit 2007 ist er Mitglied des Rotary Clubs Roth und war dort 2015/16 Präsident. Das Amt des Distrikt-Berichterstatters übt er seit 2016 aus.