https://rotary.de/clubs/distriktberichte/spitzensport-als-lehrmeister-a-13202.html

Spitzensport als Lehrmeister

 - Spitzensport als Lehrmeister
Was können Normalsterbliche von Spitzensportlern lernen? Wie kann jeder zum Vorbild werden? © Pixabay

Ein Symposion soll für Rotarier/innen Einblicke in die Mechanismen des Sports ermöglichen.

Hubert Nowak19.10.2018

Spitzensport ist extrem. Er erfordert extreme Vorbereitung, extremes Training, extreme Konzentration, extreme Leistung. Spitzensport ist nur etwas für ganz wenige. Mag sein. Nur wenn alles zusammenkommt, Talent, Leistungswille und die Fähigkeit, die Leistung punktgenau abrufen zu können, dann wird das für viele sichtbar, dann wird der Spitzensportler bekannt, prominent, zum Vorbild, vielleicht sogar zum Idol.

Und was hat das mit dem Alltag der Normalsterblichen zu tun? Gar nicht so wenig. Überall sind Talent und Leistungswille erforderlich. Und wer die Aufgaben, die ihm das Leben stellt, gut meistert, kann auch zu einem Vorbild werden. Für die Umgebung, die Mitarbeiter, die Kinder. Es müssen nicht immer Millionen sein, die vor dem Fernsehschirm die Daumen halten. Leistungsträger sind überall gefragt. Auch bei Rotary.

Rotary meets Sports

Das genauer auszuloten ist das Ziel eines Symposions am 24. November im Studio 44 in Wien.„Rotary meets Sports“ ist das Motto, unter dem Rotarier/innen mit jeweils einer Begleitperson ausloten sollen, was wir vom Spitzensport lernen können. Die Veranstaltung wird eine intensive Begegnung von Sportinteressierten mit Spitzensportlern und Spitzensport-Managern wie Franco Foda, Thomas Muster, George Alaba, Steffen Hofmann, Ronny Kokert, Thomas Hollerer und vielen anderen ermöglichen. Der Erlös dieser Veranstaltung kommt dem Österreichischen Special Olympics Team in Abu Dhabi 2019 und weiteren rotarischen Sozialprojekten zugute.

Anmeldungen und Programminfos unter: www.rotarymeets.com

Teilnahmegebühr pro Person 80 Euro (40 Euro für die rotarische Jugend), inklusive Pausengetränke, Mittagsbuffet und Gewinnspiel-Teilnahme. Die Teilnehmeranzahl ist mit ca. 200 Personen begrenzt.

Hubert Nowak
Dr. Hubert Nowak ist Buchautor und Medienberater. Er war 40 Jahre lang als Journalist und Manager in verschiedenen Funktionen im ORF tätig, darunter als Moderator und stellvertretender Chefredakteur der „Zeit im Bild“, als Landesdirektor des ORF Salzburg, als Projektleiter für die ORF TVthek und als Redaktionsleiter des ORF für 3sat. Er ist Gründungsmitglied des RC Perchtoldsdorf. Zuletzt veröffentlichte er „Ein österreichisches Jahrhundert: 1918-2018“ (Molden Verlag, 2017). hubertnowak.at