https://rotary.de/clubs/distriktberichte/ulrich-k.-bollmeyer-100-jahre-davon-61-jahre-ueberzeugter-rotarier-a-16967.html
Jubiläum

Ulrich K. Bollmeyer: 100 Jahre, davon 61 Jahre überzeugter Rotarier

Jubiläum - Ulrich K. Bollmeyer: 100 Jahre, davon 61 Jahre überzeugter Rotarier
Der Jubilar hier mit dem Clubpräsidenten Dieter Göken. © privat

Glückwünsche an einen verdienten Rotarier, dem noch viele Jahre vergönnt sein sollen

Frank Garrelts05.11.2020

Am 3. November 2020 beging Ulrich K. Bollmeyer seinen 100. Geburtstag. Er ist das letzte noch lebende Gründungsmitglied des 1959 ins Leben gerufenen, zweitältesten Bremer Clubs, des RC Bremen-Roland.

Der amtierende Präsident Dieter Göken überbrachte persönlich die besten Glückwünsche aller Clubmitglieder. Einen herzlichen Gruß der Distrikt Governorin Marja Ritterfeld überbrachte Assistent Governorin Karin Goldmann.

Beim Besuch der Gratulanten schilderte Freund Bollmeyer lebhaft, wie er vor 61 Jahren gemeinsam mit dem erst kürzlich verstorbenen Walter Messerknecht und vier weiteren Mitstreitern den Club im Bremer Rathaus gegründet hatte und schon damals die bis heute gute Freundschaft zum französischen Partnerclub La Rochelle ins Leben gerufen wurde.

Freund Bollmeyer ist Rotarier durch und durch, noch bis vor kurzem nahm er regelmäßig persönlich an den Meetings teil. Mittlerweile ist er, dank der technischen Medien, mit denen er wie selbstverständlich umgeht, immer noch mit seinem Club verbunden. Vorstandsämter, Sekretär, zweimal Präsident, wegen Ausfalls seines benannten Nachfolgers direkt nacheinander in den Jahren 1972/1973 und 1973/1974, ist Ulrich Bollmeyer ein Rotarier, der keine Aufgabe gescheut hat. Für sein Engagement ist er bereits zweimal mit dem Paul Harris Fellow ausgezeichnet worden.

Ulrich Bollmeyer begann seine berufliche Karriere nach Rückkehr aus dem Krieg zunächst durch eine Ausbildung und über Abendkurse. Nach einer Station bei den Atlas-Werken in Bremen, trat er in das Außenhandelsunternehmen A. Held ein, das sein Großvater gegründet hatte. Dabei betreute er besonders die Geschäfte mit Südamerika, wo er sich auch oft aufhielt. 1962 zog es ihn in die Industrie, was ihm, dem Technikbegeisterten, mehr lag. Bis zu seinem Ruhestand war er Generalbevollmächtigter eines Automobilzuliefer-Unternehmens. In vielen Gremien war Freund Bollmeyer aktiv, so in der IHK oder als Sprecher des Wirtschaftsrates der CDU-Niedersachsen. Ehrenamtlich engagierte sich Freund Bollmeyer stets für die Weiterbildung der Arbeitnehmer, so als Mitbegründer der Deutsche Außenhandels- und Verkehrs-Akademie Bremen sowie einer Akademie zur technischen Weiterbildung. Auch der Natur ist Freund Bollmeyer eng verbunden, widmete sich viele Jahre dem Naturschutz. Tüftler war Freund Bollmeyer immer, wegen der altersbedingten Beschwernis beim Zuknöpfen des Mantels entwickelte er sich einen „Knopföffner/schließer“, der auch seinen Umgang mit dem Alter verdeutlicht, sich nie unterkriegen zu lassen. Es geht dem Jubilar den Umständen entsprechend gut. Freund Bollmeyer meint dazu: "Ich habe alle meine körperlichen Leiden in eine Kiste gepackt, diese abgeschlossen und den Schlüssel weggeworfen. Jeden Morgen freue ich mich an den Dingen, die ich noch kann!"

 

Frank Garrelts

Frank Garrelts, geboren 1951, ist Social Media Spezialist und Unternehmer aus Leidenschaft. Als Gründungsbeauftragter begleitete er die Entstehung des RC Worpswede und des 1. deutschen E-Clubs RC E-Club of D-1850. Er war Mitglied im Rotary Club Worpswede, Ehrenmitglied im Rotary Club E-Club of D-1850 und Associate Member im spanischen Rotary Club of Calvia International.  2008 war er im Distrikt 1850 für Presse und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich, 2009-2017 unterstützte er den Jugendaustausch im Distrikt. Seit 2017 ist er Distriktbeauftragter für die Öffentlichkeitsarbeit und Social Media. Seit 2019 prägt er zusätzlich als Distriktreporter für das Rotary Magazin aktiv die Außendarstellung von D1850 und unterstützt seit Herbst 2020 auch als aktives Mitglied den Rotary Club E-Club of 1850.

www.provoto.de