https://rotary.de/clubs/distriktberichte/wir-sind-stolz-auf-die-wunderbare-rotarische-familie-a-20031.html
Ukraine-Hilfe

"Wir sind stolz auf die wunderbare rotarische Familie!"

Ukraine-Hilfe -
Ab in die Ukraine: Der RC Nürnberg-Fürth sammelte Spenden für sieben Tonnen Hilfsgüter. © Joachim Hübner

Am 21. April um 8.30 Uhr war es soweit: Im Edeka-Logistikzentrum wurden Lebensmittel verladen — die Hilfsgüter wurden am 24. April in Dnipro verteilt. Der RC Nürnberg-Fürth hatte vorher 15.500 Euro gesammelt.

Ulrike Löw26.04.2022

"Wir lieben Lebensmittel!" Gut möglich, dass dieser Werbeslogan von Edeka das Herz noch nie so anrührte, wie durch dieses Hands-on-Projekt des RC Nürnberg-Fürth. Am 1. März wurde im Club zu Spenden aufgerufen, um die durch den Krieg notleidende Bevölkerung in der Ukraine zu unterstützen — zu diesem Zeitpunkt herrschte seit neun Tagen Krieg. Nach zwei Wochen waren im Club 15.500 Euro gesammelt, am 30. März hatte sich ein Team aus Logistikunternehmen, dem Edeka-Einzelhandel, einem ortskundigen ukrainischen Unternehmer, einer ukrainischen Hilfsorganisation und rotarischen Freunden geformt.

Und auch für die zielgerichtete Verteilung vor Ort wurden rasch Helfer gefunden: Die "Charitable Organisation Archangels of Peace" und der RC Dnipro City, Distrikt 2232. Am 21. April wurden sieben Tonnen Hilfsgüter in einen ukrainischen Lastwagen verladen. Im Logistikzentrum der Edeka in Sachsen bei Ansbach löste Betriebsleiter Herr Enge souverän jedes größere und kleinere Problem. Die RC-Freunde Matthias Fischer und Joachim Hübner: "Nun darf es auch einmal emotional werden: Wir sind stolz, Teil dieser wunderbaren rotarischen Familie zu sein!"