Rotary-Projekt - Damit auch Mimia tanzen lernt

"Behinderten Kindern eine Zukunft geben. Das ist unser Ziel“, sagt Kazi Abdul Mannan, Sekretär des Rotary Clubs Banani/Dhaka © Thomas Kruchem

15.05.2014

Rotary-Projekt

Damit auch Mimia tanzen lernt

Thomas Kruchem

Projekte wie dies füllen eine Lücke im Gesundheitssystem Bangladeschs, das auf die Behandlung akuter Erkrankungen ausgerichtet ist.

Noch Monate nach seiner Geburt lag der heute neunjährige Bin Yamin bewegungslos in seinem Bett“,berichtet der weißbärtige Haji Askar Ali und nimmt seinen Enkel liebevoll in den Arm. „Erst mit vier Jahren hat er gesprochen. Heute aber kann er selbstständig gehen – dank der Therapie in diesem Zentrum.“

In einem bescheidenen Häuschen im Südosten Dhakas betreibt der RC Banani/Dhaka ein Zentrum für Kinder mit Zerebralparese. Diese chronische Schädigung von Hirn und Nervensystem beruht zumeist auf einem Trauma während der Geburt – wie es in Bangladesch, wo die meisten Frauen daheim gebären, häufig vorkommt. Verbreitete Mangelernährung von Frauen und Giftstoffe wie Blei in der Luft begünstigen die Zerebralparese.

Betroffene Kinder können Bewegungen nur mit Mühe koordinieren; manche leiden an spastischen Lähmungen und epileptischen Anfällen oder haben Probleme beim Lernen. Langfristige (Physio-)Therapie, die die Kinder benötigen, bietet das auf akute Erkrankungen ausgerichtete Gesundheitssystem Bangladeschs nicht an.

„Deshalb gründeten wir 2005 dieses Zentrum“, erklärt der Sekretär des Clubs Kazi Abdul Mannan. Die medizinische Regie liegt bei Prof. Muhammad Obaidullah Khan Wahedi – Präsident des Clubs und Chefarzt an der Pädiatrie eines großen Krankenhauses. „Dr. Wahedi untersucht die Kinder regelmäßig und schickt bei Bedarf Fachkollegen.“ Für jedes Kind hat ein Clubmitglied die Medikamenten-Patenschaft übernommen.

Und natürlich kauft der Club immer wieder Geräte – für Muskelstimulation, Ultraschalltherapie und Kurzwellendiathermie. „Sogar einen Zahnarztstuhl haben wir, weil viele Kinder Kieferprobleme entwickeln.“ Einen großen Beitrag zu den Kosten leistete der Merrimack Valley Rotary Club in Massachusetts.

Täglich besuchen 15 bis 20 Kinder das Zentrum – fachkundig betreut von Physiotherapeut Mahmud Jahir ul Islam. „In acht Jahren haben wir es geschafft, den kleinen Bin Yamin auf die Beine zu stellen“, sagt er stolz. Die gleichaltrige Mimia in ihrem lila-schwarzen Kleidchen kann sogar ein wenig tanzen und geht seit diesem Jahr zur Schule.

Erschienen in Rotary Magazin 5/2014

Thomas Kruchem
Thomas Kruchem bereist als freier Hörfunkjournalist regelmäßig Entwicklungsländer. Der Autor von Büchern über Südafrika und „Scientology“ hat u. a. viermal den „Medienpreis Entwicklungspolitik“ des BMZ erhalten.

Rotary Magazin 9/2016

Rotary Magazin Heft 9/2016

Titelthema

Herbst einer Volkspartei

Die deutsche Sozialdemokratie steckt in der Krise. Der Zuspruch sinkt, die Partei liegt bundesweit bei 20 Prozent. Woran liegt das? Welche Fehler wurden in den letzten Jahren gemacht? Und mit Blick auf…

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Weitere Experten
aus der Rubrik Gesellschaft

Heinrich Marchetti-Venier Alexander Hoffmann Christian Kaiser Martin W. Huff Kerstin Dolde Gerald Huber

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen