https://rotary.de/gesellschaft/kalendergeschichten-a-6655.html
Distrikt

Kalendergeschichten

Distrikt  - Kalendergeschichten
Rotarier und Familienangehörige des RC Wörgl präsentieren ihren Kalender am eigenen Adventstand © Andreas Edenhauser/ RC Wörgl

Heinrich Marchetti-Venier16.01.2015

Begonnen hatte alles vor Jahren mit dem für Kinder in Schulen begehbaren Kalender des RC Rohrbach. Zwei Clubs, der RC Salzburg-Altstadt und der RC Wörgl, brachten schon mehrmals erfolgreiche Kalendervorhaben ein. Dabei stellte der Karikaturist Thomas Witzany seine Feder in den Dienst des Altstadtclubs für ein Armutsprojekt, während die Tiroler historisch aufbereitete Ansichten aus der Scherenschnittkiste verwendeten und auf Adventständen anboten. Anders der RC Salzburg-Land, welcher auf einen Flit-Kalender mit Salzburger Background aufmerksam machte.


Den Vogel hat aber der RC Gmunden-Traunsee abgeschossen. Sein von Präs. Andreas Hecht erdachter und in einer Auflage von 3000 Stück um fünf Euro angebotener Türchen-Kalender war nach wenigen Tagen ausverkauft und wurde erneut aufgelegt. Denn es ist verlockend, jeden Tag die Chance auf einen tollen Preis wie eine Doppel-Kreuzfahrt um 2500 Euro zu haben. Die Preisträger wurden täglich in der lokalen Onlinezeitung genannt und die Aktion als „Abseits vom Glühwein“ mit Plakaten beworben. Damit macht man nicht nur auf den Kalender, sondern auch auf den rotarischen Einsatz für Mitmenschen aufmerksam. Der Club kann so seine Jobbörse, ein Asylanten-Deutsch-Lern-Programm oder Hilfen in Jugend- und Seniorenheimen leichter finanzieren und sogar noch ausweiten.

Heinrich Marchetti-Venier

DDr. Heinrich Marchetti-Venier wurde in Oberösterreich geboren. Nach dem Abitur nahm er ein Studium des Lehramtes sowie der Geistes- und Naturwissenschaften an den Universitäten Salzburg auf, es folgten die Stationen, Wien, München, Bochum, Turin, Strasbourg und Washington. Anfangs Tätigkeit in der Raumordnung, später als Historiker und Privat-Gutachter sowie Autor. Er hatte lange Zeit das Amt des Distriktberichters für die österreichischen Distrikte D 1910 und 1920 inne. Heinrich Marchetti-Venier starb im November 2015.