https://rotary.de/mit-monokel-bis-linz-a-1865.html
Düren

Mit »?Monokel?« bis Linz

Düren - Mit »?Monokel?« bis Linz
Schipperten den Rhein aufwärts: die Gruppe Monokel und Mitglieder des RC Düren

Martin W. Huff11.09.2012

Seit vielen Jahren ist der RC Düren in Kontakt mit „Monokel“, einer Gruppe, in der sich seit drei Jahrzehnten spastisch behinderte Menschen mit und ohne Rollstuhl zur Freizeitgestaltung zusammengeschlossen haben. Diesen Sommer unternahmen die Clubmitglieder mit „Monokel“ eine ganztägige Rheinfahrt und schipperten mit dem Rheinschiff „Beethoven“ von Bonn aufwärts bis Linz und wieder zurück. Der Tag war perfekt dazu geeignet, sich mit den behinderten Menschen in Ruhe über ihren Alltag zu unterhalten. Deutlich wurde dabei, wie wichtig das Thema Arbeit für die Gruppenmitglieder ist, egal ob sie nun auf den Rollstuhl angewiesen sind oder nicht. Ohne Arbeit, die ihnen vor allem in Behindertenwerkstätten ermöglicht wird, würde ihnen der Lebenssinn fehlen. Darüber hinaus hat die Gruppe den Rotariern deutlich vermittelt, wie viele Einschränkungen es im Alltag behinderter Menschen gibt, die „Gesunden“ überhaupt nicht bewusst sind.

Martin W. Huff
Martin W. Huff wurde 1959 in Köln geboren. Nach seinem Jura-Studium arbeitete er bei verschiedenen Verlagen in diversen Redaktionen und Funktionen, zuletzt als Chefredakteur und Leiter Unternehmenskommunikation. Derzeit ist Martin Huff Vorsitzender des Ausschusses für Öffentlichkeitsarbeit und Sprecher der Rechtsanwaltskammer Köln. Das Amt des Distrikberichterstatters für D 1810 nimmt er seit Juli 2012 wahr.