https://rotary.de/was-ist-rotary/schwerpunkte/testzentrum-auf-vier-raedern-a-18805.html
Foundation-Schwerpunkte

Testzentrum auf vier Rädern

Krankheitsprävention & -behandlung

Matthias Schütt01.10.2021

Corona-Tests können Leben retten. Doch der Weg zu einem Testzentrum birgt Gefahren. Sollte eine Person tatsächlich infiziert sein, könnte sie auf dem Weg zum Test, vor allem wenn sie öffentliche Verkehrsmittel benutzt, andere infizieren. Zugleich besteht die Gefahr, sich selbst zu infizieren, sollte man es noch nicht sein. Klar ist: Wer auf dem Weg zum Testzentrum möglichst Kontakte zu anderen Personen vermeidet, schützt sich und andere Menschen.

Der Rotary Club Cheongju-Musim aus Südkorea hat sich deshalb Gedanken gemacht, wie der Weg zum Testzentrum sicher gestaltet werden kann. Die intelligente Lösung: das mobile Testzentrum von Rotary. Dabei handelt es sich um einen Bus, der zu den Menschen fährt, die glauben, sich infiziert zu haben. Aus gleich mehreren Gründen eine bewährte Einrichtung. Mit den mobilen Tests wird einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegengewirkt. Gleichzeitig werden unnötige Kontakte zwischen Personen vermieden. Zu guter Letzt wird vor Ort im Bus eine Notfallversorgung gewährleistet, sollte es der zu testenden Person gesundheitlich schnell schlechter gehen.

Unter Federführung des RC Cheongju-Musim haben sich sechs weitere Clubs dem Projekt angeschlossen und bei der Finanzierung des mobilen Testzentrums geholfen. 40.000 US-Dollar wurden für die Projektfinanzierung bereitgestellt. Ein weiterer wichtiger Partner ist das Hyosung-Krankenhaus, das sich über die Hilfe von Rotary sehr freut. Die Bilanz nach den ersten Wochen fällt erwartungsgemäß positiv aus: Hunderte Tests konnten dank der rotarischen Hilfe durchgeführt werden.

https://blog.rotary.org/2021/07/28/mobile-screening-limits-spread-of-covid-19/