https://rotary.de/clubs/distriktberichte/der-rotary-club-mit-der-eigenen-band-a-12404.html
RC Stuttgart Remstal

Der Rotary Club mit der eigenen Band

RC Stuttgart Remstal - Der Rotary Club mit der eigenen Band
Die 2R2B-Band des RC Stuttgart Remstal mit fünf der Freunde. Eine Freude, sie zu hören, wenn man tanzen will, so das Urteil der Rotarier. © Dirk Gorges/2R2B (2)

Beim 4. Rotary Ball der Stuttgarter Clubs konnte man die musizierenden Freunde voll in Aktion erleben. Damit hatten sie Riesen-Erfolg.

Immo Eberl03.06.2018

"Sie waren besser als die Profi-Band des Abends." "Man hofft diese Band in Zukunft öfters zu hören." "Man tanzt auf ihre Melodien mehr als gut!" "Eine große Gratulation!" - Die Rotarier waren des Lobes voll für ihre Partyband. Und die hat eine bewegte rotarische Geschichte:

2R2B, Rotary Remstal Besen Band, Stuttgart, 4. Rotary Ball
Riesen-Applaus für die 2R2B-Männer beim 4. Rotary Ball in Stuttgart

Nach einleitenden Gesprächen seit Advent 2015 begann sich eine Band zu entwickeln, die dann im Februar 2016 im Gauder-Besen in Stuttgart von Thomas Michel als "Urband" zum ersten Mal live auftrat. Der Name der Band war rasch gefunden: Rotary Remstal Besen Band, kurz 2R2B. Die Band vervollständigte sich später: Der Bass wurde durch Rainer Große übernommen und Edwin Bartels  ersetzte das Cajon durch ein richtiges Schlagzeug. Dazu kam die Trompete von Matthias Karl (alle RC Stuttgart-Remstal) und die Posaune von Henning Wiegräbe (RC Stuttgart Weinsteige).

Die 2R2B-Band nahm schließlich Ende 2017 ihre erste CD mit dem sinnigen Namen "Extrapräsenz" auf. Diese CD kann für 15,99 Euro plus Versand beim Sekretariat RC Stuttgart Remstal bestellt werden. Der Erlös dient der musikalischen Förderung benachteiligter Kinder im Raum Stuttgart. 

Immo Eberl
Immo Bernhard Eberl, geb. 1947, Studium an der Universität Tübingen (Geschichte, Germanistik, Kirchenrecht und Rechtswissenschaft - M.A.). Später Erstes Staatsexamen in Geschichte und Germanistik. 1976 Promotion und Habilitation zum Dr. phil. habil. Ernennung zum apl. Professor 1990. Arbeit an der Uni Tübingen, unter anderem am Historischen Seminar, Abteilung für mittelalterliche Geschichte sowie als Geschäftsführer des Instituts für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde. Tätigkeit als Leiter des Stadtarchivs Ellwangen (Jagst) bis 2015; nebenamtlich Leiter der Volkshochschule Ellwangen. Bis heute Lehrtätigkeit an der Uni Tübingen, an der Hochschule für Politik München, der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz im Wienerwald.
Mitglied im RC Ellwangen seit 1994, Club-Präsident 2009/2010, Paul-Harris-Fellow. Verheiratet, ein Sohn.