Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/engagement-gegen-kindersterblichkeit-a-9264.html
Müllheim

Engagement gegen Kindersterblichkeit

Müllheim - Engagement gegen Kindersterblichkeit
Kranke Früh- und Neugeborene brauchen vorallem hygienische Räume, gute medizinische Ausrüstung und geschultes Personal © Bild: IJBS

Der RC Müllheim-Badenweiler unterstützt die Arbeit eines Kinderarztes, die Weiterbildung von Ärzten und Krankenschwestern sowie den Bau eines Perinatalzentrums in Eritrea mit bisher rund 80.000 Euro.

Peter Leinberger01.10.2016

Das Projekt wurde initiiert von Kinderarzt Matthias Röbbelen in seinem Jahr als Präsident (2007/08). Viele Urlaube hat er seitdem schon mit aktiver Arbeit in der eriträischen Stadt Keren verbracht, regelmäßig schult er junge Ärzte und versorgt sie mit einfacher, aber effektiver Ausstattung.

Vor allem die Notwendigkeit der Verbesserung ihrer Arbeitsplätze veranlasste Matthias Röbbelen, „das Weinprojekt“ ins Leben zu rufen: Er überzeugte den Clubfreund und Inhaber des Weingutes Blankenhorn, Martin Männer, dem Club einen Weinberg zur Verfügung zustellen. Mit Erfolg: Tatkräftig arbeiten hier die Clubmitglieder mit vom Rebschnitt im Januar bis zur Weinlese im Herbst, der Verkaufserlös des Weins finanziert die Projekte in Keren. Und ein weiteres Mitglied engagiert sich stark in Keren: Oliver Stoll, Geschäftsführer einer Sanitär-Installationsfirma, unterstützt den Bau eines Klinikzentrums mit Materialien, Planungsarbeiten und Arbeitseinsätzen für die Wasserversorgung und Abwasserinstallation.

Nicht nur er, auch seine Mitarbeiter engangieren sich. Nachdem viele politisch bedingte Schwierigkeiten und Hürden überwunden werden konnten, geht der Bau zügig voran, und die Klinik geht in der ersten Hälfte 2017 in Betrieb. Durch den direkten Kontakt der beiden Freunde konnte die Entwicklung des Projekts und die Verwendung des Geldes gut überwacht werden. Alle sind überzeugt, mit dieser Unterstützung ein wichtiges und nachhaltiges Projekt zur Senkung der Säuglingssterblichkeit ermöglicht zu haben. Während die Mitglieder Röbbelen und Stoll ihre Arbeit für das Projekt weiter fortsetzen, beendet der Club jetzt seine finanzielle Zuwendung. Mit dem guten Gefühl, einen Beitrag für ein gesundes Leben der Kinder in Eritrea geleistet zu haben, wendet sich der Club einem neuen Projekt zu, das wiederum das Leben der Afrikaner in ihrem Heimatland erleichtern soll: sauberes Trinkwasser.

Die Mitglieder des RC Müllheim-Badenweiler glauben, dass jeder Euro, der in Afrika direkt investiert wird und vielleicht eine Flucht verhindert, wertvoller ist als ein Euro, der hier für Flüchtlingshilfe ausgegeben werden muss.

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.