https://rotary.de/clubs/distriktberichte/hilfe-zur-rechten-zeit-a-17159.html
Razlog/Bulgarien

Hilfe zur rechten Zeit

Razlog/Bulgarien - Hilfe zur rechten Zeit
Übergabe der Rettungsfahrzeuge an die bulgarische Klinik – mit Segen der Kirche © RC Bansko-Razlog

Der RC Rüsselsheim/Groß-Gerau und der RC Bansko-Razlog (Bulgarien) konnten ihr Klinikprojekt rechtzeitig zur Bekämpfung der Corona-Pandemie abschließen.

Christian Kaiser05.12.2020

Der RC Rüsselsheim-Groß-Gerau hatte in Erfüllung eines Jubiläumsversprechens bereits im letzten Jahr ein umfangreiches Hilfsprojekt für die Klinik in Razlog (Bulgarien) als Global Grant auf den (langen) Weg gebracht. Das Rotary Magazin berichtete unter rotary.de/a15221.

Inzwischen ist das Projekt abgeschlossen und die umfangreichen Hilfen haben die Menschen in der abgelegenen bulgarischen Gebirgsregion erreicht. Hier Passagen aus einem Dankesbrief von Frau Dr. Sigrun Comati, Mitglied im Hostclub RC Bansko-Razlog und zugleich Präsidentin der Deutsch-Bulgarischen Gesellschaft:

Die Unterstützung durch dieses Global Grant Projekt hat in der Region viel bewirkt. Die beiden Rettungsfahrzeuge helfen, schwerkranke Erwachsene und Kinder schnell und sicher in Kliniken zu bringen. Die Pflegebetten wurden sowohl für die häusliche Pflege, als auch für die Klinik in Razlog dringend benötigt. Durch dieses Projekt wurde auch die Einrichtung einer medizinischen Erstversorgung in akuten Fällen in Bansko ermöglicht.

Zurzeit ist der Tourismus in der Region um Bansko und Razlog durch den Corona-Lockdown stark beeinträchtigt, doch gerade in solch einer Situation zeigt sich, dass Rotary auch hier seine Präsenz zeigt durch eine spürbare Verbesserung der medizinischen Versorgung, die gerade jetzt dringend nötig ist!  

2020, bulgarien, schenkung, rc rüsselsheim-groß-gerau
Abschluss des Schenkungsvertrages in deutscher und bulgarischer Sprache mit Vertretern der beiden Rotary Clubs und Honorarkonsul Ingod Endrick Lankau. © RC Rüsselsheim-Groß-Gerau

Wilfried Ehrlich, im RC Rüsselsheim/Groß-Gerau als Foundation-Beauftragter zuständig für das Projekt, zieht seinerseits folgendes Fazit: "Das intensive Training von medizinischem Personal nebst zusätzlichen Investitionshilfen für Infrastruktur, Material und Zusatzausstattung der Rettungsfahrzeuge kam gerade rechtzeitig zur Bekämpfung der auch in Bulgarien heftigen Pandemie mit mehrmonatigem Lock Down."

So konnten zum Beispiel mit den Rettungsfahrzeugen schwer lungenerkrankte Patienten ins entfernte Sofia transportiert werden, was vorher nur eingeschränkt machbar war, so Ehrlich. Ebenso konnten mobile Gesundheitstests und pränatale Vorsorgeuntersuchungen/Behandlungen auch in diesen schweren Zeiten durchgeführt worden. 

15.000 Euro Eigenmittel des RC Rüsselsheim-Groß-Gerau wurden in einem ersten Schritt durch rotarische Fördermittel aufgestockt auf 43.000 Euro. Hinzu kamen Spenden von Organisationen, Unternehmen und Hands-on Hilfe von vielen rotarischen Freundinnen und Freunden, so dass das Projekt nun mit 150.000 Euro abgeschlossen werden konnte. 

Der administrative Aufwand, u.a. für die Umsetzung und finale Berichterstattung, war enorm — zum Beispiel mit 1.400 E-Mails und 200 zu prüfenden und in drei Sprachen zu übersetzenden Rechnungsposten und umfangreichem Dokumentenmaterial.

Zur abschließenden Bewertung hier der Projektleiter mit seinen eigenen Worten:

“Ein wahrlich eindrucksvolles Ergebnis auf das man stolz sein kann, zum Wohle bedürftiger Menschen, welches durch den persönlichen, selbstlosen Einsatz vieler, in international übergreifender Zusammenarbeit, von ROTARY und anderen Organisationen/Unternehmen realisiert werden konnte.“ 

Christian Kaiser

Christian Kaiser wurde 1942 in Hessen geboren, machte Abitur in Hanau. Studium der Agrarwissenschaften in Göttingen und Bonn mit Promotion. Pächter der Hessischen Staatsdomäne Kinzigheimerhof bis 2004. Öbuv. Sachverständiger. Verheiratet, zwei Kinder. Seit 1981 im RC Hanau. Präsident 1999/2000, PHF+3. 2011 bis 2021 war er Distriktberichterstatter für D 1820.