https://rotary.de/clubs/distriktberichte/himmel-landshut-tausend-landshut-a-10944.html
D1842

Himmel Landshut, Tausend Landshut!

D1842 - Himmel Landshut, Tausend Landshut!
Gewaltiger Schepperer: Auf dem "Turnierhof des Herzogs" klang die DisKo für die älteren Teilnehmer aus. Die Jungrotarier grillten auf der darüber thronenden Burg. © Archiv

Landshut, die Hauptstadt Niederbayerns, mitten im Distrikt 1842, ist in den letzten Jahren so etwas wie eine inoffizielle „Distrikthauptstadt“ geworden. Erneut trafen sich die Rotarier hier zur Distriktkonferenz - im Schatten der "Landshuter Hochzeit".

Gerald Huber01.08.2017

Auch für die heurige Distriktkonferenz führte kein Weg an Landshut vorbei– zumal im Jahr einer „Landshuter Hochzeit 1475“. Das größte Mittelalterfest Deutschlands war auch während der DisKo nicht zu übersehen: Die geschmückte Stadt, hin und wieder bereits Kostümierte, im schönen Saal der Stadtsäle Bernlochner spielten historische Musikgruppen und es gab einen Vortrag über Landshut und die Hintergründe der Hochzeit, einer Art G7-Gipfel des späten Mittelalters.

DisKo mit prallem Programm

Endausscheidung des rotarischen Vorlesewettbewerbs für Schüler, Vorstellung des Leuchtturmprojekts der Münchner Clubs „Musik schafft Heimat“, ein Festvortrag von Prof. Arnold Picot (RC München) zum Thema „Digitalisierung und die Zukunft der Arbeitswelt“.... - die Tage hielten viel bereit. Natürlich auch die Amtszeitbilanz von Governor Peter Wohlrab, unter anderem mit der „rotarischen Erstbesteigung“ des Kilimandscharo. Insgesamt brachten Wohlrabs Aktivitäten rund 100.000 Euro zusammen. Dazu kam die Gründung des ersten Interact-Clubs im Distrikt, 30.000 Euro für drei Auslandsstipendiaten und zum Jahreswechsel der erste rotarische Neujahrsempfang im Münchner Maximilianeum.

Peter Iblher (Direktor RI) stellte das große Rotary-Universum außerhalb von Clubs und Distrikten vor und sprach als Repräsentant des Weltpräsidenten über die Zukunft Rotarys: Jünger, internationaler, mehr Frauen, Förderung von Jugendarbeit. Frank Müller-Römer (RC München-Land), berichtete über den Besuch der Distriktkonferenz 2451 in Hurghada, Ägypten (siehe HIER und im Rotary Magazin Juli 2017) und erhielt für sein großes Engagement den zweiten Saphir zu seinem Paul-Harris-Fellow, bevor insgesamt zehn neue PHFs „frischgebacken“ wurden.

 Zum Abschluss der DisKo zogs die älteren Teilnehmer auf den „Turnierhof des Herzogs“, eine Generalprobe der Reiter- und Ritterspiele der Landshuter Hochzeit; die Jüngeren ließen das Wochenende mit einem Grillabend auf der Landshuter Burg ausklingen.

Gerald Huber

Gerald Huber, geboren 1962 in Landshut, studierte Geschichte und Sprachwissenschaften in Regensburg und München. Huber arbeitet als Redakteur für den Bayerischen Rundfunk und ist daneben Autor zahlreicher Sendungen und Bücher zu kulturellen und historischen Themen. Rotarier wurde er 2000 beim RC Ingolstadt, seit 2012 gehört er dem Rotary Club München-Bogenhausen an.
Foto: Christoph A. Hellhake