https://rotary.de/clubs/distriktberichte/kili-team-auf-dem-gipfel-a-10459.html
Fünf Cent pro Meter

Kili-Team auf dem Gipfel

Fünf Cent pro Meter - Kili-Team auf dem Gipfel
Gipfelsturm geglückt - die Rotarier aus ganz Deutschland haben den Gipfel des Kilimandscharo erreicht.

Die Kilimandscharo-Expedition des Distrkts 1842 ist geglückt. An den Clubs liegt es nun, sie erfolgreich werden zu lassen.

Gerald Huber16.03.2017

Am 12. März um halb acht Uhr morgens hat die rotarische Kilimandscharo-Expedition den 5.895 Meter hohen Kibo oder Uhuru-Peak (Swahili für "Der Helle") erreicht und dort das Rotary-Banner gehisst. Die zehn Freunde aus ganz Rotary-Deutschland erstiegen im Rahmen der siebentägigen Tour insgesamt  4.120 Höhenmeter. Für jeden erstiegenen Meter sind die rotarischen Freunde aufgefordert, fünf Cent für das Projekt "Africa Amini Alama" zu spenden. Das von zwei österreichischen Ärztinnen gegründete Projekt betreibt am Fuß des Kilimanjaro ein Krankenhaus und eine Berufsschule. Der RC München-Solln unterstützt das Projekt bereits.


Weitere Meldungen aus dem Distrikt finden Sie ­unter rotary.de/distrikt/1842

Gerald Huber

Gerald Huber, geboren 1962 in Landshut, studierte Geschichte und Sprachwissenschaften in Regensburg und München. Huber arbeitet als Redakteur für den Bayerischen Rundfunk und ist daneben Autor zahlreicher Sendungen und Bücher zu kulturellen und historischen Themen. Rotarier wurde er 2000 beim RC Ingolstadt, seit 2012 gehört er dem Rotary Club München-Bogenhausen an. Zuletzt veröffentlichte er „Hubers Bairische Wortkunde. Wissen woher Wörter kommen“ (Volk Verlag 2013).