https://rotary.de/clubs/distriktberichte/in-kuerze-a-12011.html
D1920

In Kürze

Neuigkeiten aus dem Distrikt: Friedensstipendiat gesucht

Gustav Oberwallner01.02.2018

Für das Foundation-Seminar am 7. April in Salzburg möchte Klaus Hötzenecker, Chair Foundation 1920, einen Friedensstipendiaten, der nicht zu weit von Österreich entfernt wohnen sollte, einladen, gern auch einen Alumni. Die Rotary Foundation unterstützt bis zu 100 ausgewählte Stipendiaten im Bereich der Friedensforschung und Konfliktlösung/-prävention an einem der „Rotary Peace Center“. Die Stipendien decken Studiengebühren, Unterhalt, Hin-/Rückreise und die Kosten für Praktika oder Feldforschung für zwei Arten von „Peace Fellow ships“ ab: • Masterstudien: 15–24 Monate mit 2–3 Monaten Praktikum • Kurzstudien: 3 Monate bei Erfahrung in der Friedensforschung bzw. der Konfliktlösung/-prävention.

 

Weitere Meldungen aus dem Distrikt finden Sie auch unter rotary.de/distrikt/1920

Gustav Oberwallner

Dr. Gustav Nikolaus Oberwallner (RC Gmunden) ist Gesellschafter der Automobile Mairhuber, außerdem EU-Beauftragter an der Wirtschaftskammer Österreich im Kfz-Handel. Er studierte BWL an der Johannes Kepler Universität in Linz. Es folgten ein MBA an der University of Dallas, Texas, und zehn Berufsjahre in der Firma Voest Alpine, darunter in der strategischen Konzerplanung.
Oberwallner arbeitete 30 Jahre als Lektor am Institut für Organisations-Forschung sowie am Institut International Management der JKU in Linz, desweiteren als Lehrveranstaltungsleiter am Wirtschaftsförderungs-Institut der Wirtschaftskammer Österreich. Er engagiert sich auch als stellvertretender Gemeinderat in Gmunden.
Seit 1994 ist er Rotarier und konnte sich bereits als Sekretär, Clubmeister, Präsident, Assistant Governor sowie seit 2016 als Distriktberichterstatter einbringen.