https://rotary.de/clubs/distriktberichte/mit-einer-eleganten-feier-ins-jubilaeumsjahr-a-10269.html
Distrikt 1900

Mit einer eleganten Feier ins Jubiläumsjahr

Distrikt 1900 - Mit einer eleganten Feier ins Jubiläumsjahr
Abgesandte der Partnerclubs: Thomas Amice (RC Fécamp; ganz links) und Sander Verschoor (RC Ambt-Almel, neben ihm) © Patrick Böhm

200 gut gelaunte Gäste und beste Tanzmusik sorgten für große ­Spendenbereitschaft – eine fünfstellige ­Summe kam so zusammen.

Katja Finke01.03.2017

Dass man auch in einem Auto­haus überaus festlich feiern kann, bewies der RC Herford anlässlich seiner Gala zum 50-­­jährigen Jubiläum. Wo sonst blitzende Karossen auf ihre neuen Besitzer warten, schmück­ten an diesem Abend festlich eingedeckte Tische den Showroom.

In seiner Fest­ansprache ­erinnerte Präsident Eckard Hofmeister an die ­Anfänge vor 50 Jahren. Der RC Herford war der 39. Club in Deutschland, wurde gegründet vom RC Minden-Bad Oeyn­hau­sen und feierte mit 26 Mitgliedern Charter am 14. Januar 1967. „Ein Datum, das die Gründungsmitglieder in weiser Voraussicht so gewählt haben, dass das Jubiläum auf einen Samstag fällt“, juxte denn auch Hofmeister. Heute hat der Club Herford 49 Mitglieder und ist einer von drei Rotary Clubs
im Kreis.

Gratulationen von überall
Glückwünsche zum 50-jährigen Bestehen kamen von Governor Bernhard Wahlers. Er erinnerte an das rotarische Jahresmotto 1967 „Eine bessere Welt durch Rotary“. Die beiden langjährigen Partnerclubs Ambt-Almelo (Niederlande) und Fécamp (Frankreich) hatten Delegationen entsandt, die Präsidenten überbrachten Glückwünsche. Unter den Gästen waren auch Mitglieder der Rotary Clubs Herford-­Widukind und Herford-Hanse, sowie Mitglieder der Herforder Lions Clubs.

Bürgermeister Tim Kähler (SPD) bedankte sich beim Rota­ry Club Herford für fünf Jahrzehnte sozialen Engagements. „Es ist wichtig, dass man weiß, wofür man steht und welche Werte man hat. Geben Sie Ihre Werte weiter“, ermunterte er die Rotarier. Ein wenig schalkhaft beklagte sich Kähler da­rüber, dass es im Gründungsjahr in Herford noch einen Oberbürgermeister und nicht nur einen einfachen Bürgermeister gegeben habe. Er setze sich persönlich dafür ein, dass sich das wieder ändere.

Anekdoten
Ein Blick in die Clubchronik verriet zudem, dass der damalige Oberbürgermeister, Rotary-­Club-Mitglied Kurt Schober, bei der Charterfeier den Festvortrag halten durfte. Anderthalb Stunden lang, wie eine Anmerkung verriet. Bei der diesjährigen festlichen Gala trübte nichts die gute Laune. Am Ende kam ein fünfstelliger Betrag zusammen, der für die Förderung des Herforder Bernhard-Heising-Hauses ­bestimmt ist.

Katja Finke
Katja Finke (RC Paderborn-Bürener Land)  ist Geschäftsführerin einer Werbeagentur und Unternehmensberatung. Im Distrikt 1900 ist sie für die Bereiche Kommunikation und Berichterstatterin zuständig. Seit 2016 unterstützt sie den Rotary Jugenddienst Deutschland in der Öffentlichkeitsarbeit.

 

www.foreward.de