https://rotary.de/clubs/distriktberichte/musikverein-fuer-engagierte-blechblaeser-gegruendet-a-15254.html
Weinheim

Musikverein für engagierte Blechbläser gegründet

Weinheim - Musikverein für engagierte Blechbläser gegründet
Die Auftaktveranstaltung mit dem ersten Konzert der Brass-Formation im Muddy’s Club. © Kristof Wachsmuth

In der heimeligen Atmospähre des Muddy’s Club hoben Rotarier dreier Clubs der Region einen Verein für Blechinstrumentalisten aus der Taufe. Dessen Zweck: Benefizveranstaltungen.

Kristof Wachsmuth01.01.2020

Ein tief hinunterführender Treppenabgang zu einer geheimnisvollen blauen Metalltür, dahinter eine Bar aus dunklem Holz mit integriertem Mischpult, unter der halbrunden Decke eine gemütliche Bestuhlung mit Blick zur kleinen, aber feinen Bühne – was für ein wunderbares Setting für die Gründung einer einzigartigen Brassformation.

Der Distrikt ist um eine kulturelle Attraktion reicher
Mit Daniel Bastian (RC St. Wendel), Dominik Deimel (RC Weinheim), Markus Rose, Peter Böhnel und Mark Pflaumbaum handelt es sich um Musiker, die in der Startbesetzung eines Blechbläserquintetts – zwei Trompeten, Horn, Posaune und Tuba – gemeinsam Musik machen. Ihre Freude an der Musik verbinden sie mit sozialem Engagement. Ziel des neuen Vereins, dessen Name noch nicht feststeht, ist es, das Motto Service Above Self auf ganz besondere Weise mit Leben zu füllen. Aber Selbstverständlich ist die Formation auch offen für Nicht-Rotarier. Geplant ist, für spezielle Auftritte und auch als Vertretung für die Stammbesetzung weitere Musiker zu engagieren. Bei der Vereinstaufe ließ es sich auch Governor Andreas Prager nicht nehmen, einen Mitglieds antrag zu unterschreiben. Im Gründungsvorstand sind durchweg Freunde des Rotary Clubs Weinheim vertreten: Manfred Antoni, Christoph Noack, Nico Beck und Karl Heinz Weinert.

Das musikalische Repertoire des Ensembles ist breit gefächert und reicht von Klassik, aktueller Musik diverser Genres bis hin zu Medleys von beliebten Songs aus anderen Jahrzehnten, beispielsweise der schwedischen Gruppe ABBA.

Keine Gage, nur Spenden
Rotarisches Engagement steht bei künftigen Engagements ganz obenan: Alle Musiker spielen ohne Gage und übernehmen die Reisekosten weitgehend selbst. Nur größere Reisen werden bezuschusst. Notenmaterial oder sonstige Auslagen werden über den Verein bezahlt.

Wie können Clubs oder andere Distrikte helfen?
Das Blechbläserquintett kann für Veranstaltungen aller Art gebucht werden, seien es Distriktkonferenzen, Clubjubiläen, Benefizkonzerte, runde Geburtstage oder andere Events. Je nach Umfang des Auftritts nimmt der Verein zwischen 1500 und 3000 Euro ein. Die Erlöse werden für Projekte verwendet, die im Zusammenhang mit Musik und der Unterstützung von Musikern stehen. Kulturelles Engagement soll nicht nur gewürdigt, sondern konkret gestaltet werden. So ist in Zukunft die Unterstützung junger, bedürftiger Musiker vorstellbar.
Kontakt über brass@rotary-weinheim.de.

Kristof Wachsmuth
Kristof Wachsmuth ist Jahrgang 1969 und wohnt an der deutschen Weinstraße. Er ist seit 10 Jahren europaweit als Unternehmensberater und Trainer tätig. Zuvor war er unter anderem Radio-Chefredakteur und im Beirat der Deutschen Hörfunkakademie. Er ist seit 11 Jahren Rotarier.