https://rotary.de/clubs/distriktberichte/passgenau-zwischen-theorie-und-praxis-a-11889.html
Distrikt 1900

Passgenau zwischen Theorie und Praxis

Distrikt 1900 - Passgenau zwischen Theorie und Praxis
Gespannte Erwartung bei rund 160 Teilnehmern der Premiere des 1. Distrikt-Akademietags im Oktober in Kamen © Kay Mengelbier (alle Fotos)

Save the Date: Am 17. März findet im Bochumer St.-Josef-Hospital der zweite Distrikt-Akademietag statt

Katja Finke01.02.2018

Vorbei die Zeiten im Januar und Februar, in denen sich ein Seminarsamstag an den anderen reihte. Das Trainings- und Seminarangebot im Distrikt zu straffen und neu zu ordnen, war das Ziel von Governor Susanne Brämer und Past-Governor Uwe Schmidt. „Besonders wichtig war es allen Beteiligten, das Seminarangebot am Bedarf der Clubmitglieder auszurichten und insgesamt übersichtlicher, zeitgemäßer und attraktiver zu gestalten“, so Distrikttrainer Joachim Vogt, RC Essen-Gruga, über das neue Konzept.

Waren es bei der Premiere Neurotarier, Kommunikations- und Rotaractbeauftragte, die gezielt angesprochen wurden, richtet sich der März-Termin nun vor allem an Sekretäre, Internetverantwortliche und Schatzmeister. Das Seminar für Neurotarier wird ein weiteres Mal angeboten, um besonders den „Nachwuchs“ über die Bandbreite der rotarischen Themen zu informieren. Außerdem treffen sich im März parallel die Rotaracter. „Fester Bestandteil aller Akademietage sind ferner die Zertifizierungen im Jugenddienst und im Foundation-Bereich, auch wenn der Jugenddienst im Frühjahr aufgrund der parallel stattfindenden Jahrestagung ausnahmsweise auf Anfang April ausweichen muss“, erklärt Vogt.

Brähmer, Goververnor, Akademietag, Distrikt 1900, D1900, Auftakt
von links: Jochen Rasche, Peter Oser-Veltins (Governor nominee), Governor Susanne Brämer und  Dr. Joachim Schroeter (Governor nominee im Distrikt 1870), der sich in Kamen ein Bild von dem Konzept des Akademietages machen wollte


Fachliche Weiterbildung und geselliger Austausch
Dass der Akademietag eine wichtige Schnittstelle zwischen theoretischer Wissensvermittlung und praxisbezogenen Sachfragen ist, zeigte die Resonanz der 160 Teilnehmer bei der Premiere. Ausdrücklich wurden alle Akteure um ein persönliches Feedback gebeten, um erste Eindrücke sowie Anregungen und Wünsche festzuhalten und aufgreifen zu können. Neben der fachlichen Weiterbildung wussten die Teilnehmer zudem den geselligen Austausch während der Pause und beim abschließenden Mittagsimbiss für spannende Gesprächsrunden zu nutzen. So verwundert es nicht, dass das Fazit des ersten Distrikt-Akademietages übereinstimmend lautete: Wer nicht dabei war, hat etwas verpasst.

Katja Finke
Katja Finke (RC Paderborn-Bürener Land)  ist Geschäftsführerin einer Werbeagentur und Unternehmensberatung. Im Distrikt 1900 ist sie für die Bereiche Kommunikation und Berichterstatterin zuständig. Seit 2016 unterstützt sie den Rotary Jugenddienst Deutschland in der Öffentlichkeitsarbeit.

 

www.foreward.de