Distrikt 1830

Affalterbach  - Rotarys Hilfe zur Selbsthilfe

Die Rotary Clubs bauen mit der Expertise von Karlsruher MIT-Studenten ein neues Wassersystem für Beaumont in Haiti. © Verein "Pwojè men kontre" (beide Fotos)

01.04.2018

Affalterbach  

Rotarys Hilfe zur Selbsthilfe

Immo Eberl

Sechs Clubs engagieren sich für die Wasserversorgung einer Schule und eines Waisenhauses in Haiti

Der im Schwarzwald und in Haiti ansässige gemeinnützige Verein "Pwojè men kontre" (kreolisch sinngemäß übersetzt: "Projekt der sich begegnenden Hände") betreibt in Beaumont (Haiti) seit mehr als zehn Jahren eine Schule und ein Waisenhaus. Mehr als 300 Schülerinnen und Schüler aus den ärmsten Bevölkerungsschichten bekommen in dieser Schule den Zugang zu Bildung, die sie sich anders nicht leisten könnten. Zudem haben dort ca. 80 Waisenkinder eine neue Heimat gefunden und sind oft auch aus tödlicher Gefahr gerettet worden.

Schulbau in Eigenregie
Direkt neben dem Komplex wird eine neue Nationalstraße gebaut. Dadurch sind die Kinder auf dem Schulweg hohen Gefahren durch den Straßenverkehr ausgesetzt. Hinzu kommt eine starke Belastung durch Lärm und durch Staub, was einen normalen Unterricht nahezu unmöglich macht. Zu allem Überfluss ist die ohnehin schon sehr schlechte Bausubstanz der Gebäude durch den Wirbelsturm "Matthew" Ende September/Anfang Oktober 2016 stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

Zur Lösung der Probleme wird an einer anderen Stelle am Rande der Stadt Beaumont auf einem neuen Gelände der gesamte Komplex neu gebaut. Diese Aufgabe hat der Verein "Engineers without Borders - Karlsruhe Institute of Technology" übernommen. Die Vereinsmitglieder, ausschließlich Studentinnen und Studenten, planen und konstruieren nicht nur die Gebäude, sondern bauen diese auch selbst in Eigenarbeit auf.

Haiti, Beaumont, Wasserversorgung, Wasser, Karlsruhe, MIT, D1830, Stuttgart, Freudenstatt, Göppingen
Bisher ist sauberes Wasser noch nicht in allen Familien Normalität - oft fehlt sogar genügend Trinkwasser.

Sechs Rotary Clubs aus dem Distrikt 1830 (RC Stuttgart-Weinsteige, RC Stuttgart, RC Stuttgart-Solitude, RC Stuttgart-Filder, RC Freudenstadt und RC Göppingen) haben gemeinsam mit dem Distrikt 1830 sowie den Rotary Clubs Sarrebourg (Frankreich) und Les Cayes (Haiti) übernommen, den Aufbau der Wasserversorgung für den neuen Komplex zu fördern.

Um die örtlichen, sehr knappen Wasserressourcen für die Gemeinde zu schonen, ist die Nutzung von Dachablaufwasser geplant. Hauptschwierigkeit ist die Überbrückung der Trockenzeit, in der es nur sehr wenig bis gar nicht regnet. Hierzu ist es erforderlich, zwei große Zisternen mit einem Gesamtfassungsvermögen von 150 Kubikmetern, zu bauen. Die Studentinnen und Studenten von "Engineers without Borders" haben bereits sehr erfolgreich ein ähnliches Projekt für eine Schule in Port au Prince, der Hauptstadt Haitis, durchgeführt.

90.000 Euro Global Grant
Die Rotary Clubs begleiten Planung und Bau der Wasserversorgung und unterstützen das Projekt finanziell im Rahmen eines Global-Grant-Projekts. Insgesamt umfasst das Wasserversorgungsprojekt 90.000 Euro, wobei der Großteil des Finanzbedarfs für den Bau der Zisternen anfällt. Der Förderantrag für das Global Grant Projekt wird in den nächsten Tagen bei TRF eingereicht.

Zusammenfassung eines Vortrags von Hans Mehlhorn, Wasserbeauftragter D 1830, beim RC Göppingen.

Erschienen in Rotary Magazin 4/2018

Immo Eberl
Immo Bernhard Eberl, geb. 1947, Studium an der Universität Tübingen (Geschichte, Germanistik, Kirchenrecht und Rechtswissenschaft - M.A.). Später Erstes Staatsexamen in Geschichte und Germanistik. 1976 Promotion und Habilitation zum Dr. phil. habil. Ernennung zum apl. Professor 1990. Arbeit an der Uni Tübingen, unter anderem am Historischen Seminar, Abteilung für mittelalterliche Geschichte sowie als Geschäftsführer des Instituts für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde. Tätigkeit als Leiter des Stadtarchivs Ellwangen (Jagst) bis 2015; nebenamtlich Leiter der Volkshochschule Ellwangen. Bis heute Lehrtätigkeit an der Uni Tübingen, an der Hochschule für Politik München, der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz im Wienerwald.
Mitglied im RC Ellwangen seit 1994, Club-Präsident 2009/2010, Paul-Harris-Fellow. Verheiratet, ein Sohn.

Rotary Magazin 4/2018

Rotary Magazin Heft 4/2018

Titelthema

Das Bild der Wissenschaft vom Menschen hat sich gewandelt. Der Grund: Mikroben, die überall im Körper leben, vor allem im Darm. Sie sind mitverantwortlich für Gesundheit und Gefühlsleben.

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde im Jahre 1905 hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Aktuelle Informationen

End Polio Now

Rotarier engagieren sich im Kampf gegen Polio - in der Aktion End Polio Now. Derzeit sammeln zum Beispiel viele Rotarier Plastikverschlüsse, um die Krankheit zu besiegen. Wie das hilft?

Weitere Informationen im aktuellen EndPolioNow-NEWSLETTER und für die Aktion unter www.deckel-gegen-polio.de sowie www.ndr.de

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen