https://rotary.de/clubs/distriktberichte/sauerstoffkonzentratoren-fuer-das-oeffentliche-ganga-hospital-a-18051.html
Hilfe für Indien

Sauerstoffkonzentratoren für das öffentliche Ganga-Hospital

Hilfe für Indien - Sauerstoffkonzentratoren für das öffentliche Ganga-Hospital
Um in Indien Covid-Patienten mit Sauerstoff versorgen zu können, brauchen die Krankenhäuser Sauerstoffkonzentratoren. Die Bremerhavener Rotarier und ihre Partnerclubs halfen. © Pixabay

Bremerhavener Clubs beteiligten sich spontan an einer pan-europäischen Aktion.

Frank Garrelts21.05.2021

Empfänger ist ein Krankenhaus in der Millionenstadt Coimbatore im Süden Indiens. Jeder weiß, wie dramatisch die Coronalage in Indien ist. Jeden Tag infizieren sich mehr als 400.000 Menschen mit Covid-19 und viele Tausend sterben dort jeden Tag. Insbesondere fehlt es neben den Intensivbetten und Sauerstoff auch an grundlegendem technischen Geräten um den Menschen Erste Hilfe leisten zu können. Sauerstoffkonzentratoren sind dabei ein sehr effektives Mittel, um die Menschen vorübergehend zu versorgen. Dabei handelt es sich um transportable Geräte (siehe Foto), die den Sauerstoff aus der Umgebungsluft ansaugen und zu über 90-prozentigem Sauerstoff anreichern. Ein solches Gerät kann zwei Personen zeitgleich für mehrere Stunden mit dem lebensnotwendigen Sauerstoff versorgen.

Der vor Ort ansässige Rotary Club Coimbatore hatte sich mit einem dringenden Hilferuf an den Rotary Club Scheveningen gewendet und um Spenden im Rahmen einer Soforthilfe-Aktion zum Erwerb solcher Geräte gebeten. Ein solches Gerät kostet ca. 1.000 Euro.

2021, sauerstoffkonzentrator, bremerhaven, indien
Solche Geräte sollen mit der Spende der Bremerhavener Rotarier angeschafft werden.

Daraufhin hatten die Scheveninger ihren Bremerhavener Partnerclub um Unterstützung gebeten, der sofort die anderen Rotary Clubs in der Region und seinen französischen Partnerclub in Boulogne-sur-Mer um Unterstützung bat.

Die Resonanz war überwältigend, so Matthias Kück, Präsident des Rotary Clubs Bremerhaven. Innerhalb von 48 Stunden kamen mehr 10.000 Euro, nur von den drei Bremerhavener Rotary Clubs zusammen. Am Ende waren es mehr als 20.000 Euro, die in einer einmaligen pan-europäischen Aktion innerhalb von einer Woche aktiviert und direkt an das Hospital in Coimbatore gespendet werden konnten, um so zumindest das Leid von 26 Menschen zu lindern.

Frank Garrelts

Frank Garrelts (RC eClub of D-1850), geboren 1951, ist Social Media Spezialist und Unternehmer aus Leidenschaft. Als Gründungsbeauftragter begleitete er die Entstehung des RC Worpswede und des 1. deutschen E-Clubs RC E-Club of D-1850. Er ist er Ehrenmitglied im RC Worpswede und Associate Member im spanischen Rotary Club of Calvia International.  2008 war er im Distrikt 1850 für Presse und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich, 2009-2017 unterstützte er den Jugendaustausch im Distrikt. Seit 2017 ist er Distriktbeauftragter für die Öffentlichkeitsarbeit und Social Media und prägt seit 2019 zusätzlich als Distriktreporter für das Rotary Magazin aktiv die Außendarstellung von D1850.

www.provoto.de