https://rotary.de/clubs/distriktberichte/schnelle-flut-schnelle-hilfe-a-9567.html
Fluthilfe Rottal

Schnelle Flut, schnelle Hilfe

Fluthilfe Rottal - Schnelle Flut, schnelle Hilfe
Rotary-Hilfe im Rottaler Land: Fast so schnell wie die Flut © Passauer Neue Presse

Rotary Clubs im Distrikt 1842 haben schon mehr als 100.000 Euro an Flutopfer im Rottaler Land ausbezahlt.

Gerald Huber16.09.2016

Bereits kurz nach der Katastrophe am 1.6.2016 hat der Rotary Club Rottaler-Land begonnen, in den eigenen Reihen, bei Freunden, Bekannten und Geschäftspartner Spendengelder für besonders hart betroffene Flutopfer zu sammeln.

Kräftige Unterstützung leisteten die umliegenden Clubs aus dem Distrikt 1842 und darüber hinaus nach einem Spendenaufruf von Past Governor Heinrich Zettler.

Allein die Rotary Clubs aus Deggendorf, Vilsbiburg und der Dreiflüssestadt Passau übergaben unserem Schatzmeister zusammen 55.0000 Euro.

In enger Abstimmung mit den in Sachen Fluthilfe sehr erfahrenen Clubs aus Deggendorf und Passau wurde ein Gremium aus Clubmitgliedern gebildet, in dem alle Fälle beraten und einstimmig beschlossen wurden.

Mittlerweile sind 100.000 Euro an mehr als 60 betroffene Personen und Familien ausbezahlt worden.

Präsident Dr. Klaus Cidlinsky zieht eine positive Zwischenbilanz: „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung zahlreicher Clubs und bedanken uns dafür herzlich. Diese Aktion zeigt exemplarisch, wie viele kleinere Räder ein großes Rad in Bewegung setzen können, damit die Not der betroffenen Menschen in unserem Landkreis ein bisschen gelindert werden kann“.

Trotz der Flutkatastrophe vor der Haustüre hat der RC Rottaler-Land auch seine Verpflichtung zur Unterstützung eines internationalen Projektes nicht vergessen. Bei einem Benefiz-Golfturnier auf dem wunderschönen Platz des Rottaler Golfclubs in Hebertsfelden wurden 10.000 Euro erlöst. Freund Jörg Bahr vom RC Murnau-Oberammergau reist bereits seit 16 Jahren mehrmals im Jahr nach Nepal, um dort viele wertvolle Projekte im Sinne von Rotary voranzutreiben. Das Geld wird über die BISS-Stiftung vor Ort für freiwillige Familienplanung und Gesundheitsvorsorge durch nepalesische Hebammen eingesetzt.

Gerald Huber

Gerald Huber, geboren 1962 in Landshut, studierte Geschichte und Sprachwissenschaften in Regensburg und München. Huber arbeitet als Redakteur für den Bayerischen Rundfunk und ist daneben Autor zahlreicher Sendungen und Bücher zu kulturellen und historischen Themen. Rotarier wurde er 2000 beim RC Ingolstadt, seit 2012 gehört er dem Rotary Club München-Bogenhausen an.
Foto: Christoph A. Hellhake