https://rotary.de/clubs/distriktberichte/schueler-arbeiten-in-der-pflege-a-8091.html
AURICH

Schüler arbeiten in der Pflege

AURICH - Schüler arbeiten in der Pflege

Mit der Gründung einer Schülerfirma unterstützt der RC Aurich ein zukunftsweisendes Projekt: junge Menschen für Pflegeberufe zu interessieren

Tim Unger31.10.2015

Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung stellte der RC Aurich sein Projekt zur Unterstützung einer sozialen Schülerfirma vor. 17 Schüler der Haupt- und Realschule Südbrookmerland befassen sich im Wahlpflichtkurs Umwelt mit der Begleitung des Projekts und gehen jeweils zwei Stunden in der Woche ins dortige Seniorenzentrum, um dort mit den Bewohnern zu arbeiten. Mit diesem Projekt sollen die Schüler einen ersten fundierten Einblick in soziale und pflegerische Tätigkeiten erhalten. Somit dient dieses Projekt der Berufsinformation. Andererseits sollen die älteren Menschen vor Einsamkeit bewahrt und die Wertschätzung der Generationen untereinander gesteigert werden.

Ein Hintergrund des Projekts sind die gesellschaftlichen Herausforderungen des demografischen Wandels. Eine steigende Zahl Pflegebedürf­tiger steht einer sinkenden Zahl von Pflegenden gegenüber. Früher gab es den Zivildienst, der auch männliche Jugendliche an das Thema „Pflege“ heranführte. Heute gibt es den Bundesfreiwilligendienst, der aber breiter aufgestellt ist. Die Nachfrage nach Pflege wird aber weiter dynamisch wachsen.

Breites Qualifizierungsangebot
Der RC Aurich möchte mit dem Projekt zur Imageverbesserung der Pflege beitragen. So entwickelte er zusammen mit der Haupt- und Realschule Südbrookmerland und dem dortigen Seniorenzentrum mit Unterstützung der Bundesagentur für Arbeit und der Kreisvolkshochschule Aurich das Konzept für die Schülerfirma. Die Schüler werden für ihre Aufgaben entsprechend qualifiziert durch Sozialkompetenztraining, ein Höflichkeitstraining, einen Erste-Hilfe-Kurs, den Erwerb eines Rollstuhlführerscheins und einen Einführungskurs in der Altenpflege. Weiter wird das Projekt durch Melanie Krebs, Regional­koordinatorin „Nachhaltige Schülerfirma“ der Niedersächsischen Landesschulbehörde, und Schulsozialarbeiter Thomas Kalski begleitet.

Initiatorin Henni Krabbe vom RC Aurich machte bei der Präsentation des Projekts deutlich, dass der Club verstärkt zukunftsorientierte Projekte vor Ort anstoßen wolle. Dabei soll auf Hilfe zur Selbsthilfe gesetzt werden.

Tim Unger
Dr. Tim Unger hat ein Studium der Evangelischen Theologie und arbeitet seit 1989 als Pfarrer. Erst in Vechta, Dinklage/Wulfenau und seit 2009 in Wiefelstede. Unger ist Herausgeber der Buchreihe „Bekenntnis, Fuldaer Hefte“ und seit 2011 Distriktberichterstatter für D 1850.