https://rotary.de/clubs/distriktberichte/triple-a-fuer-tansania-a-8810.html
Projekt

Triple-A für Tansania

Projekt - Triple-A für Tansania
Schulunterricht für die Kinder der Masai und Meru

Das ist (leider) nicht die Wertung einer Rating-Agentur, aber die Erfolgsformel einer Hilfsorganisation mit rotarischer Unterstützung. Ein Global Grant soll weitere Schubkraft bringen.

Hubert Nowak30.04.2016

AAA steht für „Africa Amini Alama“ und heißt übersetzt „Afrika, Symbol des Vertrauens“. Vertrauen zu stiften ist Programm dieser Institution, die 2009 von Dr. Christine Wallner gegründet wurde und seither von ihr und ihrer Tochter Dr. Cornelia Wallner-Frisee geführt wird. Beide Frauen sind Ärztinnen. Die Initiative ist eine in Tansania registrierte NGO und wurde als „Charitable Organisation“ ausgezeichnet. Ihr Ziel ist es, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, konkrete Perspektiven aufzubauen und Vertrauen in die Zukunft zu schenken.

2012 legte der Chirurg Artur Worseg, RC Wien-Franz Schubert, in Ngare Nanyuki im Distrikt Arumeru den Grundstein für den Bau einer englischsprachigen Volksschule für Kinder zwischen drei und 13 Jahren. Sein damals gerade gecharterter Club unterstützt seither geschlossen die Initiative in Tansania.

Starthilfe für junge Masai
Ziel der Worseg Vision Academy ist es, Kindern eine hochwertige, anerkannte Grundschulbildung zu ermöglichen, um damit langfristig die Gemeinde der Masai und Meru zu unterstützen. Chancengleichheit, eine fundierte berufliche Ausbildung und ein konstruktiver Beitrag für die Entwicklung der Gemeinde sind Folgen. Dieses Projekt ist im Einklang mit dem rotarischen Auftrag von „basic education and literacy“. Die Initiative „Africa Amini Alama“ braucht jede Unterstützung. Neben Schulen und anderen Bildungseinrichtungen engagiert sie sich bei der Verbesserung der medizinischen Versorgung. In der Krankenstation werden pro Jahr bereits mehr als 20.000 Patientinnen behandelt. Ein Waisenhaus, Projekte zur Wasserversorgung und die Unterstützung von Masai-Frauen sind weitere Ansätze. Jedes der Projekte wird von einem einheimischen Team geführt und soll sich auch langfristig selbst erhalten.

Für all das hat der RC Wien-Franz Schubert in den letzten drei Jahren einige Charity-Veranstaltungen organisiert. Nach einem „Fest für Afrika“, einem Konzert und einem Charity-Basar wurde heuer im Fasching eine lustige „African Night“ gefeiert. Zur Absicherung der Worseg Vision Academy wurde ein Global Grant beantragt. Eine Delegation des Clubs besuchte kürzlich Arusha, um das Projekt zu besichtigen. Der Wiener Rotary Club hat also noch viel vor, um Triple-A für Tansania abzusichern. 

Hubert Nowak
Dr. Hubert Nowak ist Buchautor und Medienberater. Er war 40 Jahre lang als Journalist und Manager in verschiedenen Funktionen im ORF tätig, darunter als Moderator und stellvertretender Chefredakteur der „Zeit im Bild“, als Landesdirektor des ORF Salzburg, als Projektleiter für die ORF TVthek und als Redaktionsleiter des ORF für 3sat. Er ist Gründungsmitglied des RC Perchtoldsdorf. Zuletzt veröffentlichte er „Ein österreichisches Jahrhundert: 1918-2018“ (Molden Verlag, 2017). hubertnowak.at