https://rotary.de/clubs/distriktberichte/vielfaeltiges-engagement-bei-rotaract-a-8466.html
ROTARACT

Vielfältiges Engagement bei Rotaract

ROTARACT - Vielfältiges Engagement bei Rotaract
Gelbe Karte, rote Karte – aber immer mit einem Lächeln: Die Regisseure Constantin von Kleinsorgen und Cristine Euler

Bei der Rotaract-Doppeldistriktkonferenz 1850/1870 in Osnabrück konnte die Planung von zwei Clubgründungen verkündet werden. Alle Beteiligten waren sich einig, dass die Wahrnehmung von Rotaract durch die örtlichen RCs verbessert werden kann.

Tim Unger02.02.2016

Zu einer Doppeldistriktkonferenz luden die Rotar­act-Distriktsprecher Con–stantin von Kleinsorgen (1850, RAC Osnabrück) und Cristine Euler (1870, RAC Münster) in die Räume der Hochschule Osnabrück ein. Dabei stellten sich nicht nur die einzelnen Rotaract Clubs der beiden Distrikte in einer Bildpräsentation vor, sondern es gab auch Einblicke in die weitere Projektplanung und die Öffentlichkeitsarbeit der Rotary-Nachwuchsorganisation.

In ihren Grußworten betonten die beiden Rotary-Governors Remmer Edzards (RC Emden) und Joachim Götz (RC Neuss) die Verbindung von Rotary und Rotaract. Die ausbaufähige Vernetzung von Rotary, Rotaract, Interact und Rotex sei noch nicht von allen Clubs als Aufgabe erkannt worden, die Governors allerdings sehen hierin eine wichtige Aufgabe. Sie wie auch der Rotar­act-Beauftragte des Deutschen Governorrates, Past-Gov. Robert Laschke (RC Furtwangen-Triberg), verwiesen auf erfreuliche Entwicklungen bei Rotaract: So sind in Ostfriesland und Meppen-Lingen Neugründungen in Vorbereitung, und es gibt viele Charity-Aktionen gemeinsam mit Rotary Clubs. Laschke empfahl den Rotaractern: „Zeigt, was ihr könnt! Seid präsent bei Rotary!“

Starkes Netzwerk
Der Vorsitzende des Rotar­act Deutschland Komitees (RDK), Alexander Hoffmann (RAC Karlsruhe), nannte nachhaltiges Mitgliederwachstum als Ziel. Tatsächlich gibt es in einigen Rotaract Clubs Probleme in diesem Bereich.

Beeindruckend bleibt allerdings das gemeinschaftliche und wohltätige Engagement aller Rotaract und Interact Clubs in den beiden Distrikten. Dabei ging es in den vergangenen Monaten auch um Hilfe für Flüchtlinge.
Neben Informationen über den Internetauftritt und die rotaract NEWS gab es auf der Konferenz einen instruktiven Überblick über die nationalen und internationalen Netzwerke und Möglichkeiten von Rotaract in Zusammenarbeit mit Rotary. Dazu gehören neben den RYLA-Seminaren (2016 über die Macht der Medien) der New Generation Service Exchange (für 18 bis 30-Jährige, Bewerbung über die örtlichen Rotary Clubs), der Group Study Exchange (GSE, eine Studienreise für 25- bis 40-Jährige) und das Rotaract European Meeting (REM, 2015 in Posen, 2016 in St. Petersburg). 

Tim Unger
Dr. Tim Unger hat ein Studium der Evangelischen Theologie und arbeitet seit 1989 als Pfarrer. Erst in Vechta, Dinklage/Wulfenau und seit 2009 in Wiefelstede. Unger ist Herausgeber der Buchreihe „Bekenntnis, Fuldaer Hefte“ und seit 2011 Distriktberichterstatter für D 1850.