https://rotary.de/clubs/distriktberichte/volles-haus-in-heidenheim-a-20980.html
Präsidententreffen

Volles Haus in Heidenheim

Präsidententreffen - Volles Haus in Heidenheim
Governor Klaus-Günther Strack übergab Urkunden an die Präsidenten und Präsidentinnen der Clubs, die für besondere Clubleistungen, Unterstützung des Rotary Schlüsselprojekts End Polio Now sowie besondere Unterstützung der Foundation ausgezeichnet wurden. © Claudia Lichtwer

Der Distrikt hatte Ende Oktober zum Präsidententreffen in Heidenheim eingeladen.

Julius Schölkopf04.11.2022

Nach zwei Jahren mit großen Einschränkungen durch Corona sind Governor Klaus-Günther Strack (RC Aalen-Heidenheim) sowie alle Dienste und Projektverantwortlichen froh, wieder durchstarten zu können und werben bei den Präsidenten um aktive Teilnahme, ob es nun um den Jugendaustausch geht, das Multilateral Rotarian Forum oder die Mitarbeit in den Länderausschüssen. Gerhard Simon (RC Esslingen-Neckarland), zuständig für den Jugendaustausch im Distrikt, informierte, dass im Distrikt 1830 der Schülerjahresaustausch gleich mit dem Wiederanlauf bereits das Vor-Corona-Niveau erreicht hat, und Cord Müller (RC Ellwangen) erläuterte seine Aufgaben als District Membership Chair und hatte für die Präsidenten als Mitbringsel ein Paket von 40 Ideen zur Verbesserung der Präsenz in den Clubs dabei.  

Ein besonderes Highlight des Präsidententreffens war der Vortrag der aus Schwäbisch Hall stammenden Frau Dr. Christine Schmotzer, Tuberkulose- und Lepra-Ärztin in Pakistan. Sie berichtete von der diesjährigen Flutkatastrophe, die Pakistan schlimm getroffen hat, da der Monsunregen zehnmal mehr Wasser brachte als in durchschnittlichen Jahren. Mit Unterstützung des RC Schwäbisch Hall leistet sie mit ihrem Team vor Ort Wiederaufbauhilfe beim Häuserbau und unterstützt mit landwirtschaftlicher Hilfe. Frau Dr. Schmotzer ist es besonders wichtig, dass es sich um Hilfe zur Selbsthilfe handelt. Die neu errichteten Häuser werden mit den Bewohnern gemeinsam gebaut, dabei lernen diese, erdbebensicher zu bauen und bei der landwirtschaftlichen Hilfe werden unter anderem Bewässerungssysteme und Wasserpumpen gemeinschaftlich repariert und erneuert. Die Kosten sind verhältnismäßig gering: Ein durchschnittlicher Hausbau schlägt mit nur rund 1.500 Euro zu Buche, mit einem Betrag von nur 250 Euro lässt sich die Landwirtschaft einer Familie wieder ins Laufen bringen. Unterstützung dieser Wiederaufbauarbeit kann geleistet werden über eine Spende auf das Konto des Vereins der Freunde des RC Schwäbisch Hall e.V. (IBAN DE51 6225 0030 0005 0125 50) bei der Sparkasse Schwäbisch Hall unter dem Stichwort "Hochwasser Pakistan 2022“.

Bei den Ehrungen für besondere Clubleistungen, Unterstützung des Rotary Schlüsselprojekts End Polio Now sowie besondere Unterstützung der Foundation erhielt Bernhard Münch (Präsident RC Münsingen 2021/22) von Rotary InternationaI aus Evanston eine Citation für die herausragende Leistung seines Clubs in seinem Präsidentenjahr.

Beim Mittagessen ergaben sich weitere Gelegenheiten, sich zu vernetzen, bevor der Governor zum Abschluss zur Führung ins Heidenheimer Kunstmuseum zur Ausstellung "Spieglein – Spieglein" einlud.

Julius Schölkopf
Julius Schölkopf (Rotaract Club Ludwigsburg) studierte Volkswirtschaftslehre in Mannheim, Zürich und Heidelberg und promoviert derzeit in empirischer Wirtschaftsforschung. 2016 wurde er über ein RYLA-Seminar Mitglied bei Rotaract. Er hatte unter anderem mehrere Jahre das Amt des Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit in seinem Club inne, arbeitete im Organisationsteam des KidsCamps in Heilbronn mit und vertrat den Distrikt 1830 als Assistant-Distriktsprecher im Clubjahr 2018/19. Seit fünf Jahren engagiert er sich bei Rotaract Deutschland unter anderem im Ressort Öffentlichkeitsarbeit und im Bereich Organisationsentwicklung. Seit Juli 2021 ist er als Distriktberichterstatter für den Distrikt 1830 sowie als Sprecher für das Ressort Öffentlichkeitsarbeit des Rotaract Deutschland e.V. aktiv.