https://rotary.de/clubs/distriktberichte/wasser-spass-und-lerneffekt-a-13031.html
RC Stuttgart-Solitude

Wasser-Spaß und Lerneffekt

RC Stuttgart-Solitude - Wasser-Spaß und Lerneffekt
"So müsst ihr die Schwimm-Nudel halten und dann mit den Füßen paddeln..." - Bademeister und DLRG-Helfer unterstützten die ersten Schwimmversuche der Grundschüler. © DLRG LV Württemberg (2)

Der RC Stuttgart-Solitude und der DLRG Landesverband Württemberg e.V. fördern den Schwimmunterricht an den Stuttgarter Grundschulen.

Immo Eberl04.09.2018

Das Seepferdchen an der Badehose heißt: "Ich kann schwimmen". Was früher mit familiärer Unterstützung fast jeder lernte, ist heute gerade in Migrantenfamilien keineswegs mehr selbstverständlich. Der RC Stuttgart-Solitude und der DLRG Landesverband Württemberg e.V. machen deshalb den Grundschulen in Stuttgart seit einem Jahr ein Angebot für Nichtschwimmer. Dazu kommt ein DLRG-Ausbilder in die Schule und hilft in der Klasse beim Schwimmenlernen.

Der RC Stuttgart-Solitude hat bisher 6000 Euro Spenden gesammelt und damit 50 Prozent der Kosten abgedeckt. "Die Erinnerung an das eigene Seepferdchen hat die Spendenbereitschaft beflügelt", berichtete der Präsident von RC Stuttgart-Solitude, Thomas Langheinrich. "Alle Kinder in unserer Gesellschaft sollen sich sicher im Wasser bewegen und dabei Spaß haben. Das hilft Leben retten."

Stuttgart, Grundschüler, Seepferdchen, Schwimmen, Schwimmunterricht
RC Stuttgart-Solitude und DLRG LV Württemberg e.V.  veranstalteten einen Sommerempfang mit feierlicher Seepferdchen-Urkunden-Übergabe. Mit dabei: die stellvertretende Landesvorsitzende des DLRG LV Württemberg, Ursula Jung (links), und der Präsident des RC Stuttgart-Solitude, Thomas Langheinrich (hinten)
Immo Eberl
Immo Bernhard Eberl, geb. 1947, Studium an der Universität Tübingen (Geschichte, Germanistik, Kirchenrecht und Rechtswissenschaft - M.A.). Später Erstes Staatsexamen in Geschichte und Germanistik. 1976 Promotion und Habilitation zum Dr. phil. habil. Ernennung zum apl. Professor 1990. Arbeit an der Uni Tübingen, unter anderem am Historischen Seminar, Abteilung für mittelalterliche Geschichte sowie als Geschäftsführer des Instituts für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde. Tätigkeit als Leiter des Stadtarchivs Ellwangen (Jagst) bis 2015; nebenamtlich Leiter der Volkshochschule Ellwangen. Bis heute Lehrtätigkeit an der Uni Tübingen, an der Hochschule für Politik München, der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz im Wienerwald.
Mitglied im RC Ellwangen seit 1994, Club-Präsident 2009/2010, Paul-Harris-Fellow. Verheiratet, ein Sohn.