https://rotary.de/clubs/distriktberichte/world-clean-up-am-woehrder-see-a-14861.html
RC Nürnberg-Connect

World-Clean-up am Wöhrder See

RC Nürnberg-Connect - World-Clean-up am Wöhrder See
Die Rotarier packten ordentlich zu © RC Nürnberg-Connect

Brötchentüten, leere Flaschen, ein Fernseher und viele Zigarettenstummel – anlässlich des World-Clean-up-Day sammelten die Mitglieder zu Land und zu Wasser knapp 100 Kilogramm Müll.

Kerstin Dolde01.11.2019

Ausgerüstet mit Mülltüten und -greifern, Handschuhen und dem Blick für das Wesentliche - den Abfall anderer - zogen die Mitglieder des Rotary Clubs Nürnberg-Connect, des Rotaract Clubs und des Rotary Clubs Nürnberg-Neumarkt samt Familien los, um die Gegend rund um die Norikusbucht vom Müll zu befreien. In Gruppen ging es insbesondere abseits der Wege in die Büsche. Bereits nach einer halben Stunde kam der erste gut gefüllte Müllsack zurück. Inhalt waren Verpackungen, Flaschen, jede Menge Zigarettenkippen und Restmüll. Innerhalb von nur zwei Stunden kamen in einem Radius von zirka  500 Metern so 22 Säcke Müll zusammen, außerdem ein Fernseher und ein Einkaufwagen. Das stolze Gesamtgewicht: 100 Kilogramm.

Ziel: Erst mal vor der …
Für den Rotary Club Nürnberg-Connect, der sich dem Überthema Nachhaltigkeit verschrieben hat, war der World Cleanup Day der perfekte Anlass um selbst aktiv zu werden. Denn: Alles fängt vor der eigenen Haustür an. Auch wenn das Gebiet um den Wöhrder See auf den ersten Blick absolut sauber erscheint, so gibt es doch fatal viele Bereiche, die als Müllplätze genutzt werden. Dabei sind mehrere Dinge aufgefallen: Obwohl der Wöhrder See gut mit Abfalleimern ausgerüstet ist, so ist besonders um diese herum und die Bänke viel Müll zu finden. Der Parkplatz an der Norikusbucht ist ein absoluter „Hotspot" - dieser war regelrecht zugemüllt, in den Gebüschen fand sich besonders viel. Ein weiteres großes Problem: Unzählige Kippenstummel, die auf der gesamten Fläche verteilt waren.

Dieser versteckte und kleinteilige Müll kann in regulären Reinigungszyklen gar nicht entsorgt werden - deswegen ist es notwendig, auf das Problem aufmerksam zu machen und dazu aufzuklären. Vor Ort geschah das direkt, langfristig muss hier noch viel Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit geleistet werden. Für den Rotary Club Nürnberg-Connect ein Projekt, das wiederholt werden muss - sowohl zu Hause, als auch in einem übergreifenden Ansatz.

… eigenen Haustür kehren
Der World Cleanup Day wurde übrigens 2008 in Estland ins Leben gerufen und findet seit dem letzten Jahr ganz offiziell auch in Deutschland statt. So waren im letzten Jahr fast 17 Millionen Menschen in 150 Ländern aktiv und haben mit verschiedenen Aktionen ein Zeichen gegen Müll gesetzt. Gemeinsames visionäres Ziel ist es, einen gemeinsamen sauberen Planeten zu erreichen. Der RC Nürnberg-Connect, der im vorigen Herbst gegründet worden war, zeigte mit diesem Projekt seine Präsenz und seinen Einsatz.

Kerstin Dolde
Kerstin Dolde ist Journalistin und arbeitet zurzeit als Verantwortliche Redakteurin für Regionales bei der Frankenpost. Seit Januar 2011 steht sie zudem als Leseranwältin des oberfränkischen Medienhauses den Leserinnen und Lesern als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Seit 2005 ist sie als Distriktberichterstatterin für D 1880 unterwegs.