Anzeige
https://rotary.de/gesellschaft/erfolgreich-zum-nutzen-der-region-und-der-voelkergemeinschaft-gewirkt-a-11564.html
RC Bottrop-Wittringen

Erfolgreich zum Nutzen der Region und der Völkergemeinschaft gewirkt

RC Bottrop-Wittringen - Erfolgreich zum Nutzen der Region und der Völkergemeinschaft gewirkt
Schulterschluss: Governor Raymond Metz und Präsident Arndt Begemann © RC Bottrop-Wittringen

Mit einem Festakt und Gästen aus nah und fern hat jetzt der Rotary Club Bottrop-Wittringen im Wasserschloß Wittringen die Verleihung der Charterurkunde im Oktober 1967 begangen.

Hartmut Bigalke02.11.2017

Der inzwischen gemischte und stark verjüngte Club (34 plus) hat aktuell so viele Mitglieder wie er an Jahren zählt. Waren diese in den Anfangsjahren in Führungspositionen des Bergbaus, der Energiewirtschaft und der chemischen Industrie tätig, sind es heute Unternehmer, Freiberufler und Angestellte im öffentlichen Dienst. So spiegelt auch die Mitgliederstruktur des Clubs den Strukturwandel im Ruhrgebiet wider.

Der Club hat in der Vergangenheit erfolgreich zum Nutzen der lokalen Gemeinschaft und der Völkergemeinschaft gewirkt. Es besteht seit den Anfängen eine intensiv gelebte Partnerschaft mit einem holländischen und einem französischen Club. Internationale Hilfsprojekte sind der Mitaufbau eines Kinderheimes in Rumänien und ein Müttergesundheitsprojekt in Nigeria. Aktuell wird ein Kinderdorf in Rio de Janeiro unterstützt. Schließlich ist auch der Jugenddienst gelebte Internationalität. Ebenso genießt der Berufsdienst hohe Priorität: Hier werden junge Menschen bei der künftigen Berufswahl durch Informationsveranstaltungen begleitet und schwer vermittelbare Schüler ohne Abschluss in den Arbeitsmarkt integriert.

Jedes Jahr werden auch Projekte im lokalen Umfeld gefördert: Durch Spenden und das bereits viermal organisierte Benefiz-Fußballturnier konnte zum Beispiel in der Kita Rappelkiste ein Therapieraum für Kinder mit Handicaps aus Flüchtlingsfamilien finanziert werden. Ebenso konnten die Arche Noah in Bottrop und die Flüchtlingshilfe der Christusgemeinde Gladbeck mit fünfstelligen Beträgen bedacht werden. Auch das Engagement für das stationäre Hospiz Bottrop darf erwähnt werden: Durch Geldgeschenke anstelle von Gaben zu runden Geburtstagen und durch weitere Fund-Raising-Aktionen war es möglich, den Rohbau des erforderlichen Anbaus zu finanzieren.

Hartmut Bigalke
Hartmut Bigalke ist Journalist mit 40 Jahren Erfahrung als Redakteur mit vielfältigen Führungsaufgaben bei großen Regionalzeitungen, u. a. Westfälische Nachrichten und Schwäbische Zeitung. Seit 2006 ist er Journalist im Ruhestand, seit 2009 Distriktberichterstatter für den Rotary-Distrikt 1870.