https://rotary.de/mathies-kann-das-leben-geniessen-a-4364.html
QUICKBORN

Mathies kann das Leben genießen

QUICKBORN - Mathies kann das Leben genießen
Nach dem Spendenaufruf des RC Quickborn Ende 2008 standen die Menschen Schlange um Mathies zu helfen

Fünf Jahre nach einer Stammzell-Therapie besuchte Mathies den RC Quickborn und präsentierte sich als gesunder Junge

Can Özren16.01.2014

Knochenmark — ohne Spende muss ich sterben”. Mit diesen Worten titelte eine große deutsche Boulevardzeitung am 31. Oktober 2008. Daneben druckte sie das Foto eines kleinen Jungen. Der damals fünf Jahre alte Mathies litt unter einer schweren aplastischen Anämie, einer Erkrankung des blutbildenden Systems. Seine einzige Überlebenschance war eine Stammzellen-Transplantation.

Fünf Jahre später ist Mathies ein ganz normaler Junge. Er hat die Krankheit überlebt — dank einer von seinen drei Taufpatinnen organisierten Typisierungsaktion, an der sich der RC Quickborn maßgeblich beteiligte. Über die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) fanden die Helfer schließlich einen Spender. „Die Menschen standen Schlange, um einen Wangenabstrich abzugeben und sich in der DKMS-Datei registrieren zu lassen. Alle wollten Mathies helfen”, erinnert sich Past-Präs. Rüdiger Lang.

Gesund und selbstsicher

Heute geht es Mathies blendend. Er hat die Krankheit überstanden und führt nun das Leben eines normalen Zehnjährigen. Jetzt besuchte er den RC Quickborn und bedankte sich noch einmal für die lebenrettende Unterstützung. „Das war einfach toll”, sagte er und erzählte, was er seitdem alles erlebt hat. Vor kurzem reiste er mit seinen Eltern durch die USA, und er genießt das Leben. Die Rotarier spendeten dem jungen Referenten viel Applaus.

Nur in einer Sache unterscheidet sich Mathies von Gleichaltrigen: Der Kontakt mit der Presse in so jungen Jahren hat ihn selbstsicher gemacht. Daher hielt er den Vortrag vor dem RC Quickborn frei und entscheidet selbst, welche Fotos seine Eltern für Veröffentlichungen weiterreichen dürfen. Mit dem RC Quickborn ist in den vergangenen Jahren eine besondere und nachhaltige Freundschaft entstanden. So besteht noch heute ein enger Kontakt zu Rüdiger Lang, der sich regelmäßig mit Mathies trifft.